Seite empfehlen:

Ruine Käfernburg

Man nimmt an, dass diese Burganlage um die Jahrtausendwende gegründet wurde. Damals diente sie dem Schutz der alten Handels-und Heeresstraße, die durch den Ohragrund über den Oberhofer Pass führte. Im Jahre 1290 wurde sie auf einem Reichstag zu Erfurt erstmals urkundlich als "castrum Swarzenwalt" erwähnt. Durch Verpfändungen, Belehnungen und Erbteilungen wechselte die Burg mehrfach ihren Besitzer. So gehörte sie z.B. den Äbten des Klosters Hersfeld mit ihren Käfernburgern Vögten, den Grafen von Orlamünde und Hohenstein, den Landgrafen von Thüringen, den Grafen von Schwarzburg, den Grafen von Gleichen bis hin zum Kurfürsten Johann Friedrich I. Die Burg war Sitz eines Vogtes und später des Amtes Schwarzwald. Nach der Reformation diente sie noch zur Unterbringung verschiedener Behörden. Während des 30-jährigen Krieges beginnt ihr Zerfall. So wurden Steine, Ziegel und Holzbauten der alten Feste von den Bewohnern des Ohragrundes zum Bau von Häusern und Straßen genutzt.

Öffnungszeiten

Bitten melden Sie Ihren Besuch bei Pastor Harder/Tel.036257/40365 an.

Detailinformationen

  • Romanik

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Ruine Käfernburg

Turmgrund
99885 Luisenthal

Telefon: +49 (0) 36257 40416
Telefon: +49 (0) 3624 330210
Fax: +49 (0) 36257 40227

Ortsinformationen

Anreise