Seite empfehlen:

Röhrig

Erste urkundliche Erwähnung 1536. In der niederdeutschen Sprache geht das Wort "Röhrig" auf Schilfrohr zurück. Das Dorf liegt an der Wasserscheide zwischen Werra und Leine. Die Kirche in Röhrig ist der St. Elisabeth geweiht und stammt aus dem Jahr 1800.

Architektur und Denkmäler (1)

Kommentare

Lage

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft Uder

Siedlung 14
37318 Uder

Telefon: +49 (0) 36083 48010
Fax: +49 (0) 36083 42256

Anreise

Unterkünfte in der Nähe