Seite empfehlen:

Von Ascherbrück bis zur Ebertswiese

Höhe und Position

Der 25,2 km lange Abschnitt führt von Ascherbrück über die Glasbachwiese und dem Großen Dreiherrenstein bis zum Inselsberg. 
Am Großen Inselsberg erreicht der Rennsteig mit 916 m ü. NN seinen zweithöchsten Punkt. Als Grenzweg teilte der Rennsteig den Berg einst in gothaisches und hessisches Gebiet, wovon die beiden Gaststätten zeugen. Der Große Inselsberg ist wegen seiner Aussicht und guten Zugänglichkeit der am häufigsten besuchte Gipfel des Thüringer Waldes. Die Grenzwiese markiert die Grenze zwischen Sachsen-Gotha und der hessischen Enklave Herrschaft Schmalkalden.Gleich nach der Grenzwiese geht es bergauf zum Trockenberg (807 m ü. NN) und zum Jagdberg (814m ü. NN). Am Passenroder Kreuz laden Ruhebänke und eine Schutzhütte zu einer Rast ein. Bald erreichen Sie die Ebertswiese. Als eine der schönsten Bergwiesen des Thüringer Waldes beherbergt sie eine vielfältige Flora aus Borstgrasrasen, Gebirgsfrischwiesen sowie Stauden- und Quellfluren mit zahlreichen schönen Wiesenblumen. An der Ebertswiese überzogen alten Straßen ebenfalls den Gebirgskamm und verbanden u.a. die Handelsmetropolen und Messestädte Frankfurt, Nürnberg, Erfurt und Leipzig. Das Etappenziel haben Sie erreicht.

Streckenführung

Hohe Sonne - Ruhlaer Häuschen - Auerhahn - Großer Inselsberg - Grenzwiese - Trockenberg - Jagdberg - Possenröder Kreuz - Ebertswiese

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Ascherbrück
  • Ziel: Ebertswiese
  • Höhenlage: 544 - 906 m ü.NN
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Wegelänge: 25,2 km
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: selten
  • Markierung: weißes R