Seite empfehlen:

Thüringen tischt auf...gemeinsam und mit Unterstützung.

Thüringen ist das perfekte Pflaster zum kulinarischen Stadtschlendern, zum Genusswandern und für Entdeckungen. Um das zu erzählen, gehen wir mit Thüringer Produkten auf Tour durch die drei Städte Dresden, Münster und Düsseldorf. Exportschlager sind natürlich Thüringer Klöße und Bratwurst, aber Thüringer Tischkultur ist weit mehr. Das wollen wir zeigen. Thüringen hat Humor, Ideen und Geschmack. Wir freuen uns sehr, dass so viele Partner mit uns auf Reisen gehen, stellvertretend für alle die anderen Köstlichkeiten und unentdeckten Perlen, die Thüringen zu bieten hat. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Genuss und laden Sie ein, gemeinsam mit uns die besuchten Städte und Thüringen zu entdecken. 

Bewusstsein schärfen für das traditionelle Handwerk, das möchte Mathias Scheffel von EINZ30. Auf seinem Holzwerkhof entstehen unverwechselbare, langlebige Unikate.

Bis zu einem Jahr tüffteln Mathias und Lilith Wiegand an den Geschmackskompositionen. Die Weimarer Manufaktur vereint klassischen Geschmack und Moderne in einer Flasche.

Besonderes Geschirr von Reichnbach Porzellan, dass Gute Laune macht.
Paola Navone, die Designerin, lässt alte Techniken und Dekore wieder aufleben.

Noahs Segel, die Arche Rhön und Sternennächte stehen für das UNESCO Biosphärenreservat Rhön.
Mittendrin eine kleine Manufaktur, die mit Rhöner Herzblut Marmeladen und Chutneys kreiiert.

Wagner & Apel- hier wird noch handgefertigt. Urenkel und Ururenkel der Gründer sind stolz auf den Formenschatz der eigenen Manufaktur im Landkreis Saalfeld- Rudolstadt.

Traditionelles Handwerk

Ob Weißes Gold oder Grünes Glas- Thüringens Handwerk hat Tradition.  Thüringer Tischkultur vereint diese Tradition und erzählt so die Geschichten der Manufakturen vor Ort, die man besichtigen und erleben kann. Ob Glaskunst aus Lauscha aus der ELIAS Farbglashütte oder modern verarbeitete Dekore der Porzellanmanufaktur Reichenbach, stets verbinden sich neue Impulse mit alter Tradition. Manches bleibt und lebt von dem Weiterführen als Familienbetrieb. So sind es die Urenkel und Ururenkel der Gründer, die bei Wagner & Apel die Figuren per Hand fertigen. Ressourcen und deren bewusster Umgang, Vermeidung von Müll und Lösungen für Unterwegs- auch solche Themen lassen die Manufakturen aus Thüringen in Ihre Arbeit einfließen. Die TAVOLINA von Eschenbach und der Cupit Becher von Kahla Porzellan sind nur zwei Beispiele, wie der Fokus auf Nachhaltigkeit gesetzt wird. Neue Erbstücke? Da kennt sich Mathias Scheffel von EINZ30 bestens aus. Er tischlert Massivholzmöbel und lebt jahrtausendalte Handwerkskunst aus Überzeugung. Er möchte regionale Identität schaffen und das Bewusstsein für traditionelles Handwerk stärken. Warum sollten wir Ihnen das also vorenthalten?

Kunstvolles Design

Thüringer Tischkultur- das ist auch Design und Kunst auf dem Tisch. Zum Themenjahr der Kulinarik zeigt sich auch ein Thüringen mit Bauhaus Kultur. Wie bereits bei der Berlin Food Week haben wir auch dieses Mal das Thüringer Bauhaus im Gepäck. Studenten der Bauhaus Universität in Weimar haben Produkte der ELIAS Farbglashütte neu interpretiert. In Weimar haben Kunst und Gestaltung einen entscheidenden Ursprung. Neugierde, Austausch und die Verbindung zum Handwerk zählten damals wie heute zu den Grundfesten der Bauhäusler. In Vorfreude auf das 100jährige Jubiläum zeigen wir nicht nur die Stücke aus der Kooperation , sondern auch ein Design der Künstlerin Laura Straßer. Neben eigenen Arbeiten mit dem Schwerpunkt Porzellan- und Keramikgestaltung ist sie stets im Austausch mit Thüringer Manufakturen. Gestaltung und der Blick für das Wesentliche: Matthias Wiegand lässt sich mit seinem Lyonel (Feiniger) Gin ganz anders von den Bauhaus Persönlichkeiten inspirieren und erzählt mit seinen Produkten Moderne Weimarer Geschichte. In der Weimarer Manufaktur Wiegand gilt das Motto: Weniger ist mehr. Bis zu einem Jahr tüfteln Matthias und seine Frau Lilith an der perfekten Geschmackskomposition und kreieren dadurch international ausgezeichnete Produkte. 

Erlebbare Tischkultur

Thüringer Tischkultur- das ist Gastlichkeit und der Blick hinter die Kulissen der Manufakturen. Es ist aber auch das Partizipieren und Selbermachen und das Erleben der Magie der Herstellung. In Oldisleben in der Goethe Chocolaterie kann man Kaffee rösten, Tortendekorkurse besuchen oder Eis herstellen. Es darf gestaunt und probiert werden. In der Schaumanufaktur mit dazugehörigem Café lässt sich einiges Wissenswertes über Schokolade lernen. Dafür steht auch der erste und einzige Braugasthof in Jena, die Papiermühle. Neben Hotel, Gastronomie und Braumanufaktur reift in der Jenaer Papiermühle auch Jenaer Single-Malt-Whisky im Limousinholzfass. Bei einem Ausflug hin zum Marktplatz von Jena, ist eine Einkehr in die Kaffeerösterei Markt 11 ein Muß. Hier veredelt Andreas Raab und sein Team Kaffee aus aller Welt oder gibt Tipps auf seinen Seiten zum perfekten Kaffeegenuss. Kaffee und Kuchen oder Frühstück mit Blick auf das Markttreiben- was könnte schöner sein? Noch mehr Aussicht vielleicht? Die gibts unweit von Jena in Seitenroda hochoben auf der Perle des Saaletals. Die Leuchtenburg erzählt Porzellangeschichte und begeistert durch eine interaktive und einzigartige Ausstellungswelt inklusive größter und kleinster Vase der Welt. Und wer jetzt denkt alles Käse! Genau den haben wir auch dabei. Unser Käse stammt vom Landhof der Schafskäserei Ziegenried direkt am Gera-Radweg. Gastlichkeit bedeutet hier ein schmackhaftes hausgemachtes Eis auf der Terasse oder eine Käseprobe im hauseigenen Café.  Übernachten im Bierfass gefällig? Das ist im Thüringer Wald in Steinach möglich. Neben vielen kulinarischen Köstlichkeiten wird seit 1736 Bier gebraut. Das geht auch mobil und auf Reisen. Wir haben Ankerla aus Steinach als Partner für Sie dabei.

Kostbare Köstlichkeiten

Wer kennt Sie nicht? Die Krämerbrücke in Erfurt ist die älteste bebaute Brücke Europas. Sie ist neben dem Dom und dem Erfurter Schatz das wichtigste Prachtstück Erfurts mitten in der Altstadt. Dort leben wie einst die Krämer Haus an Haus und schaffen mit ihren kleinen Lädchen einen Ort, an dem man gern verweilt. Am Schaufenster des Puppenmachers Martin Gobsch oder im bunten kleinformat der Malerin Beate Kister- Kunsthandwerk findet man hier garantiert. Einer der wohl bekanntesten Vertreter ist Alex Kühn Gründer der Goldhelm Schokoladen Manufaktur. Bei Goldhelm entsteht eine Canache auch mal nach einer Radtour durch den Thüringer Wald und dem Sammeln von Fichtenspitzen. Und ganz nebenbei radelt Extremsportler Guido Kunze die süße Köstlichkeit bis nach Italien zum Papst. Handgemachte regionale Köstlichkeiten aus dem Biospärenreservat der Rhön erzählen von sternenklaren Nächten und unverwechselbaren Streuobstwiesen. Hier rühren zwei Schwestern mit Sorgfalt und Liebe ihre Fruchtausftriche und Chutneys an. Zungenfeuer, Luxusgelage oder Sündenfall- bei den Produkten von Rhöner Herzblut kann man die Rhön wahrlich schmecken. Ganz viel Herz und der nötige Kult um die Wurst gibt es im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal. Das Eichsfeld ist bekannt für Stracke und Feldgieker. Alte und junge Fleischer widmen sich der alten Tradition der Eichsfelder Hausschlachtung. Aus einer kleinen Hofmetzgerei, der Metzgerei Teupel, nahe der Burg Hanstein stammt unser Vertreter der echten Eichsfelder Wurst. 

Kommentare

Thüringer Tischkultur

Thüringer Tischkultur

Erfahren Sie mehr zum Themenjahr und lassen Sie sich inspirieren. Thüringer Tischkultur ist mehr als Bratwurst und Klöße. Hier entlang

Kultur und Geschichte

Kultur und Geschichte

Schlendern Sie durch historische Städte und wandeln Sie auf den Spuren großer Persönlichkeiten, bestaunen Sie Burgen und Schlösser oder erleben Sie die Wiege des Bauhaus. Kulturinteressierte klicken hier

Das ist meine Natur

Das ist meine Natur

UNESCO Weltnaturerbe im Hainich, UNESCO Biosphärenreservat Rhön, UNESCO Biospärenreservat Thüringer Wald und noch viel mehr Natur gibts hier. Nationalpark & Co