Seite empfehlen:

Der Geschmack der Regionen

Obst und Gemüse neu entdeckt! Eine Sonderausstellung im Deutschen Gartenbaumuseum.

Schon der Weg hin zur Ausstellung ist ein wahrer Genuss für Gartenliebhaber und alle die, die sich an bunt bepflanzten Beeten, Blütenpracht und dem satten Grün der Bäume erfreuen. Elf Themengärten, neun Freilandschauen und fünf Pflanzenschauhäuser kann man im egapark in Erfurt bewundern. Beim Schlendern durch den denkmalgeschützten Park genießt man Stauden, Skulpturen und sogar einen barrierefreien Sinnesgarten.

Zahlreiche Liegeflächen für Schatten- und Sonnenliebhaber laden ein, sich ganz der Natur hinzugeben und zu entspannen. Kleine Schatzsucher können per Geocaching den Park entdecken oder sich auf dem größten Spielplatz Thüringens bei Wasserspiel und Seilkletterpyramiden tummeln. Allein die Gartenwelt weiß schon zu begeistern. Doch wie entstehen all die Pflanzen und was ist eigentlich typisch für die Region? Dieser Frage geht man derzeit im Deutschen Gartenbaumuseum nach. Zu finden ist das direkt im egapark.

Ein buntes Willkommen im egapark Erfurt.

Der denkmalgeschützte Park bietet ausreichend Platz zum Verweilen.

Die Sonderausstellung ist noch bis zum 31.Oktober 2018 im Deutschen Gartenbaumuseum in Erfurt zu sehen.

Fokus auf das Saatgut: 66 Pflanzenporträts erzählen von Herkunft, Nutzung und Anbau

Hier findet man Antworten auf die Fragen: Wie schwer ist eine volle Kiepe? Wie trennt man Linsen und Getreide?

Eine kleine Erinnerungen für Zuhause: auch die findet man im Deutschen Gartenbaumuseum.

Wer am Eingang zum egapark gleich ein Kombiticket gelöst hat, kann sich direkt in die Sonderausstellung begeben. Besucher mit einer regulären Eintrittskarte zahlen 1.50 Euro, um Antworten auf die Fragen zu finden, warum Linsen gerne klettern und wie man Regionalität im 16.Jahrhundert erkannt hat. Zahlreiche alte Zeichnungen und informative Schautafeln zeigen auf, warum es so wichtig ist, Saatgut zu erhalten.

66 Pflanzenporträts und 329 Apfelsorten an einem Baum

Pflanzenporträts mit dazugehörigem Saatgut erzählen von Ursprung und Nutzung. Entscheidend für eine neue Samenkultur und veränderte Anforderungen war vor allem der überregionale Handel. Wissen Sie welches Gewicht man früher auf seinen Schultern trug, wenn die Kiepe vom Feld nachhause oder zum Markt getragen wurde? Testen Sie es in der Ausstellung. Man erkennt schnell die Vorzüge unserer neuen Einkaufswelt. Was es an Besonderheiten in Thüringen gibt und gab, wurde in Zusammenarbeit mit dem Slow Food Convivium Weimar als Teil der Ausstellung umgesetzt. Hier erfährt man alles Wissenwerte zur Puffbohne, der wohl bekanntesten Leibspeise der Erfurter. Ob es gelingen kann, einen Baum mit mehr als 300 Apfelsorten zu veredeln? Bei einem Besuch erfahren Sie mehr. Die Sonderausstellung macht Lust auf den eigenen Garten, das Einwecken von Früchten und lässt einem mit Faszination auf kleine Saat-Schätze schauen, aus denen Salate, Apfelkompott und sogar Puffbohnengerichte werden.

Deutsches Gartenbaumuseum im egapark in Erfurt

Hinter mächtigen Festungsmauern erwartet Sie "die ganze Welt im Garten". Thematisch inszenierte Räume mitten im egapark auf 1500qm, die sich der Welt der Pflanzen, dem Saatgut und den Epochen der Gartenkunst widmen. Sonderausstellungen und Veranstaltungen ergänzen die Dauerausstellung. Hier entdecken Sie eine Fülle an Wissenswertem über das Geheimnis der Pflanzen.

Deutsches Gartenbaumuseum

Kommentare

ThüringenCard

ThüringenCard

Mit der ThüringenCard haben Sie freien Eintritt in mehr als 200 Freizeiteinrichtungen in ganz Thüringen. mehr zur ThüringenCard