Seite empfehlen:

Nikolaikirchhof mit Nikolaikirchturm

Fragt der Gast nach diesem Turm, so erhält er von einem Altenburger sicherlich folgende Antwort: „Dr leeht uffm Niggelskäfch"! Keine Angst, denn das Nikolaiviertel und den Nikolaiturm findet man problemlos. Das Stadtviertel hieß früher „Freiheit" - es stand auf kirchlichem Grundbesitz und war somit von der städtischen Grundsteuer befreit. Erstmalig wurde die Kirche bereits 1223 urkundlich erwähnt. Im 16. Jahrhundert musste sie wegen Baufälligkeit geschlossen, und nach der Schenkung durch Kurfürst Johann von Sachsen an die Stadt sogar abgerissen werden. Es ist möglich den stehengebliebenen Turm, der eine stattliche Höhe von 45 m aufweist, zu besteigen. Das mühsame Erklimmen wird zweifellos durch den großartigen Ausblick wettgemacht.

Öffnungszeiten

 Zur Zeit keine Begehung möglich!

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Nikolaikirchhof mit Nikolaiturm

Nikolaikirchhof
04600 Altenburg

Ortsinformationen

Anreise

Unterkünfte in der Nähe