Seite empfehlen:

Vom Todesstreifen zur Lebenslinie - Das Grüne Band in Thüringen

Jetzt gibt es hier wieder so viel Wunderbares! Viele Jahrzehnte teilte die deutsch-deutsche Grenze das Dörfchen Mödlareuth. Doch der trennende "Todesstreifen" wurde mit der Zeit zum "Grünen Band", und vom Freistaat Thüringen zum Nationalen Naturmonument erklärt. Ein Naturparadies voll mit seltenen Tieren und Pflanzen, mit Erinnerungen und neuen Projekten.

Munter fließt der kleine Tannbach durch das beschauliche Dörfchen Mödlareuth mit seinen 50 Einwohnern. Man kann über ihn hinwegspringen. Wieder. Denn fast drei Jahrzehnte war der Bach eine unüberwindbare Barriere. Die Menschen hier holten zur selben Zeit ihre Ernten ein, gingen gemeinsam zur Kirche und ins Wirtshaus, sie feierten Feste und Feiertage. Doch dann schloss sich der Eiserne Vorhang, der das Dorf und ganz Europa in Ost und West teilte. Mödlareuth erhielt den Beinamen "Little Berlin" - Klein Berlin.