Seite empfehlen:

Lutherweg von Gierstädt nach Erfurt

Höhe und Position

Die St. Bonifatius - Kirche in Gierstädt ist vom Gothaer Baurat Gustav Eberhard von 1844 bis 1846 erbaut worden. In ihr sind Elemente der deutschen und englischen Neugotik sowie der italienischen Renaissance vereint. Sie zählt zu den schönsten Kirchen in der Fahner Höhe und ist aufgrund ihres erhöhten Standortes schon von weitem sichtbar.
Die Tradition des Obstanbaus  auf der "Fahner Höhe" ist Pfarrer Johann Volkmar Sickler, der auch als "Obstpfarrer" bekannt ist, zu verdanken. Das Anbaugebiet ist während der Zeit der Obstblüte mit rund einer Million blühenden Obstbäumen etwas ganz Besonderes.

Erfurt war im Mittelalter wegen seiner vorteilhaften Lage an der von Ost  nach West verlaufenden Königstraße (Via Regia), aber auch wegen des für Landwirtschaft und erwerbsmäßigen Waidanbau günstigen Klimas zu wirtschaftlicher Blüte und Wohlstand gelangt. Martin Luther studierte auf Wunsch seines Vaters seit dem Jahr 1501 an der Universität Erfurt Jura. Ein Gewitter nahe der Stadt im Sommer 1505 veranlasste ihn, in das Augustinerkloster einzutreten und Mönch zu werden.

Streckenführung

Gierstädt - Kleinfahner - Witterda - Schaderoder Grund - Tiefthal - Schwellenburg - Kühnhausen - Gispersleben - Erfurt

Unterkünfte

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Gierstädt
  • Ziel: Erfurt
  • Höhenlage: 163 m - 373 m ü.NN
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wegelänge: 24 km
  • Wegezeit: 6 h
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: grünes "L" auf weißem Quadrat
  • Begehbarkeit: beste Wanderzeit von Ostern bis Anfang November