Seite empfehlen:

Lutherweg von Craula nach Bad Langensalza

Höhe und Position

Von Craula aus führt der Lutherweg direkt in das UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Hainich. Der Baumkonenpfad gewährt mit 44 m Höhe (Baumturm mit Baumhaus) und einer Länge von mehr als 500 Metern einen weiten Blick ins Thüringer Land. Ist man auf dem Baumkronenpfad unterwegs, erfährt man viel über schützenswerte Tiere und Pflanzen, mitten im Urwald Deutschlands.

Im Frühling lockt der Nationalpark Hainich mit einem reichen Bestand an Frühblühern. Im Mai erfreuen sich die Wanderer an dichten Teppichen aus Bärlauch. In der Wildnis des naturbelassenen Buchenwaldes finden Wildkatze, Specht, Fledermaus und Co. ihr Zuhause. Im Nationalparkzentrum an der Thiemsburg erfährt man mehr über das UNESCO – Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“, zu dem der Nationalpark Hainich gehört. Eine begehbare Wuzelhöhle ist hier die neueste Attraktion.

Und noch eine Besonderheit lässt sich auf dem Baumkronenpfad erleben: Yoga, Klangreisen oder Meditation –  Entspannung zwischen Vogelgezwitscher und einem tollen Blick in die Baumkronen - ein Angebot, das man unbedingt ausprobieren sollte.

Der naturnahe Verlauf des Lutherweges führt über das Harthhaus und die Schutzhütte Salzablick in die Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza. Elf Parks und Themengärten machen Bad Langensalza zu einer Oase am Rande des Nationalparks Hainich. 2011 wurde die Stadt mit dem Titel " Blühendste Stadt Europas“ im internationalen Wettbewerb Entente Florale Europe ausgezeichnet.

Am 29. Mai 1516 weilte Martin Luther in Salza. Aus Gotha kommend, visitierte Luther im Auftrag von Dr. Johann von Staupitz das Augustinerkloster, um zu prüfen, ob die Mönche ihr Leben nach dem Glauben des Heiligen Augustinus ausrichten. Vom Kreuzgang des Augustinerklosters stehen heute nur noch die Außenmauern.

Die Altstadt Bad Langensalzas wird von der markanten Marktkirche St. Bonifacii mit ihrem rund 74 m hohen Turm dominiert. Erst zu Pfingsten 1539 wurde hier durch einen Gothaer Pfarrer die erste protestantische Predigt gehalten. Herzog Georg von Sachsen hatte die Reformation zunächst unterstützt, sich dann aber mit aller Gewalt gegen Luther gewandt. Erst sein Nachfolger Herzog Heinrich befürwortete die Lehren Martin Luthers und sorgte für deren rasche Einführung.

 

 

 

Streckenführung

Craula - Nationalpark Hainich (Baumkronenpfad, Kolumbuseiche, Nationalparkzentrum Thiemsburg, Binsenteich) - Harthhaus - Schutzhütte Salzablick - Bad Langensalza (Weißer Turm, Schanzturm, Rathaus, Neumarkt, Kirche Sankt Bonifacii)

Unterkünfte

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Craula
  • Ziel: Bad Langensalza
  • Höhenlage: 178 m - 427 m ü.NN
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wegelänge: 20 km
  • Wegezeit: 4 h
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: grünes "L" auf weißem Quadrat
  • Begehbarkeit: beste Wanderzeit von Ostern bis Anfang November

Luther to go

Luther to go

Das digitale Erlebnis Lutherweg - ein Tourenplaner mit Karten, Höhenprofilen, Übernachtungs-und Gastronomieangeboten sowie Ausflugszielen am Weg. mehr