Seite empfehlen:

Lutherweg von Altenburg zur Burg Gnandstein

Höhe und Position

Luther kam häufig nach Altenburg, ob zu Besuch bei Georg Spalatin, auf der Durchreise nach Leipzig und Zeitz oder auf dem Weg nach Coburg.

Schon 1522 wandten sich die Bürger Altenburgs an den Kurfürsten Friedrich III. von Sachsen mit der Bitte um einen evangelischen Pfarrer. 1525 wird Georg Spalatin Pfarrer an der Stadtkirche Bartholomäi, heute die älteste Kirche Altenburgs und steinerner Zeuge der Reformation. Georg Burkhardt, der sich später nach seiner Geburtsstadt Spalt (Franken) in Spalatin umbenannte, war der Mann neben Luther. Während Luther die reformatorischen Gedanken predigte, sorgte Spalatin für die Umsetzung im Alltag. Spalatin agierte als Mittelsmann zwischen dem Kurfürsten und Luther und sorgt immer wieder durch geschickte Diplomatie dafür, dass sein Freund Luther nicht an den Papst und Kaiser ausgeliefert wird.

Luthers Ururenkel starb 1677 in Altenburg und liegt an der Brüderkirche begraben.

Burg Gnadstein, bis 1945 im Besitz der Familie von Einsiedel, zählte zu den ersten sächsischen Adelsfamilien, die sich offen zum lutherisch-reformatorischen Gedankengut bekannten. Ein intensiver Briefwechsel mit Martin Luther, Georg Spalatin und weiteren Mitstreitern ist bekannt.

Martin Luther bezeichnete die von Einsiedel als "... ein seltenes und einzigartiges Licht im Dunkel jenes verworrenen Adels dieses Jahrhunderts." In der spätgotischen Kapelle der Burg zeugt die Darstellung des predigenden Luthers von diesen Ereignissen.

Tourentipp

Auf einem Stadtrundgang in Altenburg lernen Sie die Arbeitswege Spalatins, Luthers Freund und Verbündetem kennen. Die Tour verbindet die wichtigen authentischen Orte der Reformation, die mit audiovisuellen Infoterminals ausgestattet sind.

Streckenführung

 Altenburg (Marstall) - Münsa - Wilchwitz - Leinawald - Landesgrenze zu Sachsen - Dolsenhain - Gnandstein (Burg)

Unterkünfte

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Altenburg
  • Ziel: Gnandstein
  • Höhenlage: 173 m - 220 m ü.NN
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Wegelänge: 14 km
  • Wegezeit: 3,5 h
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: grünes "L" auf weißem Quadrat
  • Begehbarkeit: beste Wanderzeit von Ostern bis Anfang November

Luther to go

Luther to go

Das digitale Erlebnis Lutherweg - ein Tourenplaner mit Karten, Höhenprofilen, Übernachtungs-und Gastronomieangeboten sowie Ausflugszielen am Weg. mehr