Seite empfehlen:

Lutherweg von Altenburg nach Borna

Höhe und Position

Von Altenburg aus verläuft dieser Teilabschnitt des Thüringer Lutherweges nach Poschwitz. Dort trifft man auf das Wasserschloss, das jahrhundertelang Sitz der Herren von der Gabelentz, einem alten Adelsgeschlecht aus Meißen war.

Das Renaissance-Schloss in Windischleuba gehörte einst der Familie Börries von Münchhausen. Heute wird es als Jugendherberge genutzt.

Martin Luther bereiste Borna mehrfach. Er besuchte hier seinen Freund, den Geleitsmann Michael von der Straßen, einen glühenden Verfechter der Reformation. Luther predigte in der Stadtkirche Borna und verhalf der Stadt bereits 1519 zum ersten evangelischen Pfarrer. Unruhen in Wittenberg veranlassten Luther 1522 noch als Junker Jörg auf dem Weg von der Wartburg nach Wittenberg in Borna Station zu machen. Hier schrieb er am 6. März 1522, dem Aschermittwoch, einen berühmt gewordenen Brief an den Kurfürsten Friedrichs denWeisen. Darin rechtfertigte Martin Luther seinen Schritt, gegen den Willen des Kurfürsten die Wartburg verlassen zu haben und berief sich als freier Mensch auf seinen Glauben zu Gott.

Im Auftrag der Stadt Borna wurde Luther nach Wittenberg geleitet, wo er am nächsten Tag ankam und die Unruhen, die die Reformation gefährdeten, eindämmte.

Tourentipp

Auf einem Stadtrundgang in Altenburg lernen Sie die Arbeitswege Spalatins, Luthers Freund und Verbündetem, kennen. Die Tour verbindet die wichtigen authentischen Orte der Reformation, die mit audiovisuellen Infoterminals ausgestattet sind.

Streckenführung

Altenburg (Marstall) - Remsa - Windischleuba (Schloss und Park) - Talsperre Windischleuba - Pähnitz - See-Camping Altenburg-Pahna - Landesgrenze zu Sachsen - Wyhra - Zedtlitz - Borna (Markt)

Unterkünfte

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Altenburg
  • Ziel: Borna
  • Höhenlage: 133 m - 210 mm ü.NN
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Wegelänge: 21 km
  • Wegezeit: 5 h
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: grünes "L" auf weißem Quadrat
  • Begehbarkeit: beste Wanderzeit von Ostern bis Anfang November