Seite empfehlen:

Lutherweg von Steinbach (Glasbachgrund) nach Schmalkalden

Höhe und Position

Das Lutherdenkmal am Glasbachgrund ist ein ca. 10 m hoher Obelisk, den der Herzog von Sachsen-Meiningen gestiftet hat. Das Denkmal erinnert an die vorgetäuschte Gefangennahme des mit der Reichsacht belegten Martin Luther auf seiner Rückreise vom Reichstag zu Worms nach Wittenberg am 4. Mai 1521. Luther wurde von hier auf die Wartburg gebracht, wo er als "Junker Jörg" in kurzer Zeit die Bibel (Neues Testament) übersetzte. Am Lutherdenkmal befinden sich eine Lutherbuche und der im Volksmund als Lutherborn bezeichnete Quell.

Vom Luthergrund aus führt der Abschnitt des Lutherweges über den Rennsteig und Brotterode nach Schmalkalden mit Lutherhaus und St. Georgskirche, in der Luther gepredigt hat. In der ehemaligen Paramentenkammer über der Sakristei (heute Lutherstube) soll sich Martin Luther bei seinem Aufenthalt im Februar 1537 während des morgendlichen Gottesdienstes aufgewärmt haben. Heute beherbergt der im Deckenbereich mit pflanzlichen Motiven ausgemalte Raum ein kleines Kirchenmuseum.

Streckenführung

Glasbachgrund – Dreiherrnstein – Brotterode – Mommelstein – Mordfleck – Röthof – Schmalkalden

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Glasbachgrund
  • Ziel: Schmalkalden
  • Höhenlage: 294 m - 750 m ü.NN
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wegelänge: 26 km
  • Wegezeit: 6 h
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: Grünes L auf weißem Quadrat
  • Begehbarkeit: beste Wanderzeit von Ostern bis Anfang November

Luther to go

Luther to go

Das digitale Erlebnis Lutherweg - ein Tourenplaner mit Karten, Höhenprofilen, Übernachtungs-und Gastronomieangeboten sowie Ausflugszielen am Weg. mehr