Seite empfehlen:

Lutherweg von Treffurt nach Mühlhausen

Höhe und Position

Burg Normannstein, eine mittelalterliche, überwiegend romanische Burganlage wurde im 11. Jahrhundert als Warte zum Schutz der drei Furten, die durch die Werra führten und der Stadt ihren Namen gaben, erbaut.
Die Geschichte von fünf Werraburgen wird heute in einer Dauerausstellung "Werraburgen über Werrafurten" im großen Viereckturm gezeigt.

Die Gründung des Klosters Zella im südlichen Eichsfeld wird um oder sogar weit vor 1100 als Doppelkloster (Männer und Frauen) vermutet. Der Bauernkrieg zog das Kloster nur unwesentlich in Mitleidenschaft. 1525 wurde das Kloster geplündert, jedoch nicht zerstört. In Folge der Reformation verließen alle Konventualinnen Kloster Zella - außer die Priorin, die sich der Lehren Luthers verbunden fühlte.

Als Stadt der Türme, Tore und Kirchen ist Mühlhausen bekannt. Zur Freien Reichsstadt Mühlhausen hatte Luther keinen direkten Bezug. Der zu jener Zeit als Pfarrer tätige und einstige Weggefährte Luthers, der radikale Theologe Thomas Müntzer, führte die hiesigen aufständischen Bauern. Im Bauernkrieg war die Stadt das Thüringer Zentrum.  Luther versucht die Bauern mit Argumenten zu überzeugen und veröffentlicht am 10. Mai 1525 den Artikel " Wider die räuberischen und mörderischen Rotten der Bauern", eine Denkschrift, die klarmachen soll, dass man das Recht nicht mit Gewalt durchsetzen soll, sondern auf göttlichen Beistand hoffen muss. In dieser Schrift wird Thomas Müntzer als "Erzteuffel von Mühlhausen" bezeichnet, jemand, vor dem man warnen muss.

Am 15. Mai 1525 wird in der Schlacht bei Bad Frankenhausen das Bauernheer unter Führung von Thomas Müntzer fast vollständig aufgerieben. Müntzer selbst überlebt die Schlacht, wird verhaftet, gefoltert und am 27. Mai in Mühlhausen enthauptet.

Die Kultur- und Stadtgeschichte berichtet zu "St. Marien", dass hier kaiserliche Rechtsentscheidungen verkündet, erstmals die Ratswahlkantate des jungen J.S. Bach erklang und Thomas Müntzer predigte. Als Müntzergedenkstätte, Ort musikalischer Veranstaltungen aber auch religiösen Lebens fungiert die Kirche heute.

Der Innenraum der bereits 1802 profanierten Kornmarktkirche beherbergt als Bauernkriegsmuseum eine Ausstellung, die über Verlauf, Höhepunkte und Nachwirkungen des Deutschen Bauernkrieges im Kontext der Zeit und als Bestandteil der deutschen Nationalgeschichte informiert.

Tourentipp

Begeben Sie sich auf die Spuren Thomas Müntzers, des ungeliebten Bruder Martin Luthers in Mühlhausen. Die 15 km lange Tour führt Sie im Anschluss an einen Stadtrundgang auf landschaftlich reizvolle Abschnitte des Lutherweges von Mühlhausen mit den Thomas- Müntzer-Gedenkstätten zum Stadtwald und wieder zurück.

Streckenführung

Treffurt - Burg Normannstein - Katharinenberg - Faulungen - Kloster Zella - Struth - Mühlhäuser Landgraben - Eigenrieden - Mühlhäuser Stadtwald - Riesenmammutbaum - Popperöder Quelle - Mühlhausen (St. Marien - Müntzergedenkstätte)

 

Unterkünfte

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Treffurt
  • Ziel: Mühlhausen
  • Höhenlage: 208 m - 479 m ü.NN
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Wegelänge: 31 km
  • Wegezeit: 7 h
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: grünes "L" auf weißem Quadrat
  • Begehbarkeit: beste Wanderzeit von Ostern bis Anfang November

Luther to go

Luther to go

Das digitale Erlebnis Lutherweg - ein Tourenplaner mit Karten, Höhenprofilen, Übernachtungs-und Gastronomieangeboten sowie Ausflugszielen am Weg. mehr