Seite empfehlen:

Johanniterburg

Die Johanniterburg - das Wahrzeichen von Kühndorf - ist ehemaliger Ansitz der 1137 erstmals urkundlich genannten Herren von Kühndorf und befand sich um die Mitte des 13. Jh. im Besitz der Grafen von Henneberg. Die Burg ist auf den Resten einer Vorgängerburg 1315 vom Johanniterorden erbaut und hat bis heute den Charakter einer spätgotischen Verteidigungsanlage bewahrt. Im 16. Jh. fanden hier mitunter Hexenprozesse statt. Heute noch kann das Gerichtszimmer mit Hackklotz bestaunt werden. Die Burg ist seit 1991 im Besitz der Familie von Eichborn. Heute wird die Burg von der Familie privat bewohnt und ist auf die Durchführung von Hochzeiten und andere Familienfeiern in den historischen Sälen spezialisiert. Besichtigung nur mit Führung März bis Oktober jeden Freitag 11.00 Uhr und 14.00 Uhr, sowie für angemeldete Gruppen ab 15 Personen nach Anfrage. In Verbindung mit einer Führung kann auch Kaffeetafel oder Imbiss gebucht werden.

Öffnungszeiten

März bis Oktober: Mi, Do, Fr 14 bis 17 Uhr, Sa 10 bis 12 Uhr. Jeden Sa 10 Uhr Führung. Anfragen für Gruppen ab 12 Personen November bis Februar: Gelegentlich, auf Anfrage.

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Führung ohne Anmeldung
  • Imbiss
  • Sprache: deutsch
  • Bus-Parkplätze: 2

Kommentare

Lage

Kontakt

Johanniterburg

Schloßstr. 17
98547 Kühndorf

Telefon: +49 (0)9523 5401
Telefon: +49 (0)170 3513287
Fax: +49 (0)9523 5403

Ortsinformationen

Anreise