Seite empfehlen:

Hohenwarte Stausee Weg

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Qualitätsgeprüft

Dieser Thüringer Wanderweg ist qualitätsgeprüft!

Entlang der glitzernden Saale

Einen liebevollen Beinamen haben die Thüringer diesem Landstrich verliehen: Sie nennen es das "Thüringer Meer". Tatsächlich gleicht der Anblick dieser weiten, von tiefen Wäldern eingerahmten Wasserfläche einer Fjordlandschaft an den Küsten Skandinaviens. Hier erwandert man einen Teil des größten zusammenhängenden Stauseegebietes Europas. An den Ufern und Steilhängen des Stausees leben seltene Tiere und wachsen seltene Pflanzen, verträumte Dörfer schmiegen sich in die welligen Hochplateaus. Das gesamte Gebiet ist Teil des Naturparks Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale.

Der Wanderweg mit seinen reizvollen Auf-und Abstiegen gibt immer wieder faszinierende Panoramablicke übers Wasser frei. Beeindruckend sind die Stausee-Mauer und der Ausblick vom Oberbecken auf die Gemeinde Hohenwarte. Viele Sehenswürdigkeiten, wie das Museum Reitzengeschwenda und das Wasserkraftmuseum in Ziegenrück, laden zu Abstechern ein.

Streckenführung

Hohenwarte – Klinkhardshöhe – Saaltal/Alter – Wilhelmsdorf – Linken Mühle – Ziegenrück – Altenbeuthen – Drognitz – Neidenberga – Steinsdorf – Hohenwarte

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Parkplatz Staumauer Hohenwarte
  • Ziel: Parkplatz Staumauer Hohenwarte
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wegelänge: 75,8 km
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: Roter Punkt auf weißem Quadrat

Ausblicke und Augenblicke am Hohenwarte Stausee

Ausblicke und Augenblicke am Hohenwarte Stausee

Wo Thüringen blau macht. Stausee, Gipfel und kulinarische Hihghlights rund um die Hohenwarte. zum Blogbeitrag