Seite empfehlen:

Herzog-Alfred-Gedächtniskirche

Im Jahr 1900 wurde die alte Kirche wegen Baufälligkeit abgerissen. Mittel zum Neubau standen nicht zur Verfügung. Im gleichen Jahr (30.7.1900) verstarb Herzog Alfred in Coburg. Ein Kirchbaukomitee wandte sich an die Herzogwitwe, Ihre Kaiserliche Hohei Marie Alexandrowna, Zarentochter von Russland, die mit einer großzügigen Spende den Bau ermöglichte und den Namen Herzog-Alfred-Gedächtnis-Kirche genehmigte. Eingeweiht 1.11.1903; über der inneren Tür befinden sich in Stein gehauen die Königlichen und Kaiserlichen Wappen.

Öffnungszeiten

Bitten melden Sie Ihren Besuch bei Pastor Harder/Tel.036257/40365 an.

Detailinformationen

  • Romanik
  • Kirche
  • evangelisch

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Sprache: deutsch
  • Bus-Parkplätze: 5

Kommentare

Lage

Kontakt

Herzog-Alfred-Gedächtniskirche

Karl-Marx-Straße
99885 Luisenthal

Telefon: +49 (0) 36257 40416
Fax: +49 (0) 36257 40227

Ortsinformationen

Anreise