Seite empfehlen:

Henry van de Velde

Henry van de Velde war der Vordenker der Avantgarde. Er selbst gründete in Weimar die Großherzogliche Kunstgewerbeschule und übergab Gropius den Staffelstab als Direktor. Er war Gründungsmitglied des Deutschen Werkbundes, der schon vor dem Bauhaus die Zusammenarbeit von Kunst, Handwerk und Industrie sowie eine an der Funktion orientierte Gestaltung beförderte.

Der Wegbereiter des Bauhauses

Van de Felde war Architekt, Designer und Maler. Der belgische Universalkünstler wirkte von 1902 bis 1917 als Berater der thüringischen Kunsthandwerker in Weimar. 1907 eröffnete er dort seine Kunstgewerbeschule. In der Linie steckte für van de Velde alle Kraft und Energie – aus ihr entwickelte er seine Designs zwischen Jugendstil und Avantgarde.

In Thüringen entwarf er unter anderem das Hauptgebäude der heutigen Bauhaus-Universität Weimar, die Ehemalige Kunstgewerbeschule, sein Wohnhaus Hohe Pappeln, die Inneneinrichtung des Nietzsche-Archivs in Weimar sowie Haus Schulenburg in Gera. Als der Belgier 1917, während des Ersten Weltkriegs, Deutschland verlassen musste, empfahl er Walter Gropius als Nachfolger der Kunstgewerbeschule – und bereitete so dem Bauhaus den Weg.

Nietzsche-Archiv

Nietzsche-Archiv

Weimar, 1903
Das Nietzsche-Archiv wurde von van de Velde 1903 umgestaltet und neu eingerichtet. Hier findet sich noch immer die einzige vollständige Inneneinrichtung, die von ihm entworfen wurde.

mehr
class="suppr-img"<% End If %> >

Haus Hohe Pappeln

Weimar, 1907/08
Im Haus Hohe Pappeln verwirklichte der Designer und Architekt Henry van de Velde seine Vorstellungen vom Wohnen. Er ließ es nach eigenen Plänen bauen.

mehr
Haus Schulenburg

Haus Schulenburg

Gera, 1913/14
Die Villa war von van de Velde als Gesamtkunstwerk und Wohnhaus für die Familie des Textilfabrikanten Paul Schulenburg konzipiert. Heute ist sie originalgetreu restauriert und beherbergt ein Privatmuseum.

mehr

Die Wirkungsorte Van de Veldes

Kommentare

Tipp: Kulinarische Hommage
an van de Velde

Tipp: Kulinarische Hommage<br>an van de Velde

Im Museumscafé des Stadtmuseum Jena genießen Sie wie zu Zeiten des Bauhaus. Das Café Philisterium bietet Kaffee und Süßes auf einer Porzellan-Replik nach Entwurf Henry van de Veldes an. mehr

Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900

Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900

Die 2019 eröffnete Dauerausstellung im Neuen Museum Weimar widmet sich den Wegbereitern des Bauhauses: von der Weimarer Malschule bis zum Alleskünstler Henry van de Velde und seiner einflussreichen Kunstgewerbeschule. mehr

Tipp: Stadtführung

Tipp: Stadtf&uuml;hrung

Erleben Sie bei dieser Stadtführung Henry van De Velde, die Bauhaus-Künstler und deren Wirkungsorte in Jena vom Jugendstil bis zum Bauhaus. mehr