Seite empfehlen:

Helmsdorf

Helmsdorf zählt zu den ältesten Orten des Eichsfeldes. 1162, als Graf Ernst von Gleichen das Kloster Reifenstein gründete, schenkte er demselben auch Besitzungen in der Flur von "Helbrechtesdorff". Eine Pfarrkirche wird in einer Urkunde aus dem Jahre 1283 genannt. Das Wappen der Gemeinde zeigt im grünen Schild eine Linde, belegt mit rotem Herzschild mit einem silbernen Kreuz auf halbrundem Stein.

Architektur und Denkmäler (1)

Kommentare

Lage

Kontakt

Gemeindeverwaltung Helmsdorf

Schulstraße 11
37351 Helmsdorf

Telefon: +49 (0) 36075 62227
Fax: +49 (0) 36075 62227

Anreise