Seite empfehlen:

Haufeld

Das alte Straßendorf Haufeld beging im Mai 2000 seine 1100 Jahrfeier. Es liegt etwas abseits der Bundesstraße B 85 im Norden des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt auf einer Hochebene des Saale-Ilm-Muschelkalkplateaus. Die nähere Umgebung ist von der Landwirtschaft geprägt. Die klare Siedlungs- und Baustruktur machten Haufeld zu einer bemerkens- und erhaltenswerten, typischen Thüringer Dorfanlage. Bestandteil der Denkmalliste des Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege: Kirche mit Ausstattung, private Gehöfte Nr. 14, 27, 29, 30 und Ensemble "Ortslage". Haufeld gehört mit 11 weiteren Ortschaften zur Einheitsgemeinde Stadt Remda-Teichel, die flächenmässig die größte Stadt im Landkreis mit jedoch nur 3400 Einwohnern ist. Durch Haufeld verläuft die Kreistraße K 12, dadurch ist die gute Anbindung an die B 85 in Richtung Weimar (ca. 35 km ) und Rudolstadt (ca. 10 km) sowie in nordwestlicher Richtung über Kranichfeld (ca. 8 km) zur Landeshauptstadt Erfurt (ca. 30 km) gegeben. Unbefestigte Forst- und Wirtschaftswege führen durch die naheliegenden Wälder in Richtung Tännich und Neckeroda.

Architektur und Denkmäler (1)

Kommentare

Lage

Kontakt

Stadtverwaltung Remda-Teichel

Rudolstädter Straße 8-10
07407 Remda

Telefon: +49 (0) 36744 3460
Fax: +49 (0) 36744 34614

Anreise