Seite empfehlen:

Griffelschieferbrüche am Brand

August Trinius beschrieb 1899 während seiner Rennsteigwanderung einen Griffelschieferbruch am Roten Berg. In niedrigen Hütten wurde das Gestein zu Rohgriffeln verarbeitet, im Ort Spechtsbrunn gerundet, geglättet und verpackt. Es gab riesige Abraumhalden von schwarzblauem Schiefergestein, denn nur 10 % des gebrochenen Materials eignete sich für die Griffelherstellung. Das feinspaltende Schiefergestein auf dem Brand eignete sich vorzüglich auch für die Herstellung der sogenannten Holzgriffel. 

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Naturparkinformationszentrum Spechtsbrunn

Am Rennsteig 1
96515 Sonneberg

Telefon: +49 (0) 36703 70812

Ortsinformationen

Anreise