Seite empfehlen:

Grabenmühle

Die erste urkundliche Erwähnung der Grabenmühle findet man bereits im 16.Jh. und seit 1919 ist sie im Besitz der Familie Kellner. Seit 1992 wird diese Mühle wieder mit Wasserkraft betrieben. Schauvorführungen zeigen, wie viele Mahlgänge für die Erzeugung von Mehl erforderlich skind. Natürlich können feine Mehle aus Weizen- oder Roggenkörnern und Backschrote erworben werden.

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Grabenmühle

37308 Martinfeld

Telefon: +49 (0) 36082 89319
Fax: +49 (0) 36082 89312

Ortsinformationen

Anreise

Information zu Öffnungen

Da die Regelungen zur Coronavirus-Eindämmung gelockert werden, öffnen nach und nach kulturelle Einrichtungen und andere Institutionen. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch beim jeweiligen Betreiber, z.B. auf der Website, ob und wie der Besuch vor Ort möglich ist.