Seite empfehlen:

Extratour Point-Alpha-Weg

Höhe und Position

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Qualitätsgeprüft

Dieser Thüringer Wanderweg ist ein Premiumweg!

Zu Fuß durch die Zeit

Wie war das noch mal? "Hier liefen die Hunde an der Kette", sagt der Mann. Die Kinder stellen Fragen, der grauhaarige Mann antwortet. Und die gamze Familie geht diskutierend weiter über die Grenzanlagen. Rechts der graue Wachturm, dazwischen war der Todesstreifen und auf der anderen Seite, in Hessen, der Beobachtungsturm und das Lager der Amerikaner.

Im "Haus auf der Grenze" werden Geschichten aus den Zeiten des Kalten Krieges erzählt. Sehr eindrücklich wird dort gezeigt, was die Grenze für die Menschen bedeutet hat. Point Alpha war bis zur Wende 1989 der wahrscheinlich "heißeste Punkt des Kalten Kreiges" - einer der wichtigsten Beobachtunsgpunkte der NATO. Der Stützpunkt lag im Zentrum der Verteidigungslinie "Fulda Gap" (Fuldaer Lücke), in der die NATO im Ernstfall die Invasion der Truppen des Warschauer Pakts erwartete.

Streckenführung

Schlossplatz Geisa - Gangolfsberg - Bocksberg - Richtung Schleid entlang des Waldrandes - "Kreuz der Geiserämter" - Ulsterblick - Wiesenfeld - "Das Haus auf Grenze" - Rasdorf Berg - Geisa

Unterkünfte

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Geisa
  • Ziel: Geisa
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wegelänge: 14,6 km
  • Wegezeit: 4 h
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: Weißer Spiegel, rotes P, Text: EXTRATOUR POINT-ALPHA-WEG
  • Begehbarkeit: Ganzjährig begehbar

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Extratour "Point Alpha" finden Sie hier: www.rhoen.de