Seite empfehlen:

Ein Paradiesbaum auf dem Erfurter Petersberg

Herzenswünsche und ihre sichtbaren Zeichen

Seit biblischen Zeiten ist der Zweig des Olivenbaumes Zeichen für den Wunsch der Menschen nach Frieden. Vielleicht kennt ihr Picassos Taube mit dem Olivenbaumblatt im Schnabel. Der Zweig eines Olivenbaumes umfängt die Erde auf der Flagge der Vereinten Nationen. Olivenbäume können viele hundert Jahre alt werden. Sie überdauern Konflikte und Kriege und sind nicht nur in der Kunst immer wieder ein Symbol für den Wunsch der Menschen nach Frieden. 

Der Paradiesbaum für Erfurt des jüdisch-arabischen Künstler-Duos Ruth Horam und Nihad Dabeet aus Israel, entsteht im Atelier der Künstler und unter freiem Himmel auf den Straßen von Ramle. ©Ilan Nachum

Der Baum ging im Frühsommer auf seine siebenwöchige Reise nach Erfurt. Dafür musste der Baum vorsichtig zerlegt und sorgfältig verpackt werden. ©lena Kaufmann

Seit September 2020 steht der Paradiesbaum an einer der schönsten Stellen auf dem Erfurter Petersberg. Foto: TTG

60.000 Blätter hängen bereits in der Krone des Paradiesbaumes. Es dürfen gerne noch viel mehr werden. Foto: TTG

Bevor unsere Blätter Teil des Kunstwerkes werden, haben wir eine Idee, wie sie stimmungsvoll die eigenen vier Wände schmücken. Foto: TTG

Ein kleines Olivenbaumblatt wird zur Erfurter Kunstaktion

Ein ganz besonderer Olivenbaum hat seit September 2020 seinen Platz auf dem Erfurter Petersberg. Noch umgeben ihn Bauzäune, denn bevor 2021 auf dem Petersberg die BUGA startet, gibt es einiges zu tun. Es ist nicht nur ein Baum, der hier wächst, sondern ein Kunstwerk mit einer starken Symbolkraft. Die Idee dazu hatte das arabische arabische Künstler-Duo Ruth Horam und Nihad Dabeet aus Israel. Zu Israel unterhält Thüringen gute Beziehungen. Jüdisches Leben ist Teil unserer Kultur. 2021 feiern wir 900 Jahre jüdisches Erbe in Thüringen. Aus der Idee wurde ein Projekt, daraus ein konkreter Plan und aus dem Plan die Kunstaktion Paradiesbaum. Dazu gehört, dass der Baum unter freiem Himmel steht, also jederzeit zu einem Besuch einlädt. Dazu gehört auch sein Standort. Lange militärisch genutzt soll der Petersberg zukünftig ein Ort der Menschlichkeit und des friedlichen Miteinanders sein. Miteinander entsteht, wenn Menschen sich beteiligen, sich einbringen. Das könnt, das sollt ihr gerne tun. Am einfachsten ist es, bei einem Spaziergang über den Erfurter Petersberg nach dem Baum zu schauen und zu verweilen. 

Werdet ein Teil des Kunstwerkes

Ihr könnt zum Beispiel ein Blatt für den Paradiesbaum verschenken. Die Olivenbaumblätter werden in Ramle in Handarbeit einzeln gefertigt. Das Rotgold ihres Kupfers ziert eine grünliche Patina, die durch ihren Waidanteil ein kleines Stück Erfurt in sich trägt. Es sind stets zwei Blätter, keines ist wie das andere, jedes ein Unikat. Auch die Verpackung, ein Karte mit einem Druck von Ruth Horam und ein nummerierter Umschlag, ist Teil des Kunstwerkes. Zur Kunst gehört das Entstehen eines Kunstwerkes. Eure Blätter werden gesammelt und von Nihad Dabeet und dem Thüringer Künstler Dr. Molrok am Baum angebracht.

Uns hat diese Idee begeistert, weil jede und jeder Teil der Kunstaktion sein kann – mit einem kupfernen Olivenbaumblatt. Mit eurem Blatt am Paradiesbaum hängen dort euer Gruß, eure kleinen oder großen Wünsche und Hoffnungen. Gleichzeitig verschenkt ihr eine Einladung zum Wiedersehen, denn die Blätter sollen gern gemeinsam mit euch als Publikum ihren Platz am Paradiesbaum finden.

Macht das Blatt zu eurem Blatt

Wir als Team von 360Grad Thüringen Digital Entdecken haben uns entschlossen, gemeinsam ein Blatt an den Paradiesbaum zu hängen und es vorab zu gestalten. Das ist von den Künstlern sehr gewünscht. Neonfarben sollten eure Blätter nicht sein, aber eine dezente Gestaltung ist gern gesehen. Wir haben die Goldschmiedin Silva Pannicke besucht. In der Werkstatt in ihrem Laden haben wir gemeinsam unser Blatt punziert. Auf der einen Seite steht ein Wort, das sich aus den Anfangsbuchstaben unserer Namen zusammensetzt. Ein kleiner Roboter ergänzt das zweite Blatt als kleiner Hinweis auf unsere digitale Erlebniswelt.

Ihr könnt die Blätter bei uns vor Ort bei 360Grad Thüringen Digital Entdecken oder in unserem ThüringenShop im web kaufen.

Unser Wunsch: Gemeinsam die nächsten Blätter aufhängen

Momentan könnt ihr das Wachsen des Paradiesbaumes nicht vor Ort erleben. Die Arbeiten gehen in Ramle aber weiter. Wenn Ende April die Natur um den Baum herum beginnt, sich mit Grün zu schmücken, sollen zu den schon vorhandenen 60.000 viele neue Blätter dazukommen. Dann werden Nihad Dabeet und Ruth Horam wieder in Erfurt weilen und gemeinsam mit den Erfurter/innen und Gästen der Stadt weitere Blätter am Baum anbringen. Kommt vorbei, bringt eure Blätter mit und lasst euch auf einen Moment der Gemeinsamkeit ein.

Über den Paradiesbaum, das WIE, WO und WANN könnt ihr euch auf den Seiten des ACHAVA e.V. informieren.

 

Kommentare

Kontakt

Kontakt

360Grad Thüringen Digital Entdecken
Willy-Brandt-Platz 1 | 99084 Erfurt
Telefon: +49 (0) 361 37 42 0
Fax: +49 (0) 361 37 42 388
service@thueringen-entdecken.de