Seite empfehlen:

Effelder

Im Zentrum Deutschlands, zwischen Harz und Thüringer Wald, ist auf dem Höhenplateau des Eichsfeldes der idyllisch gelegene Ort Effelder zu finden. Die Häuser des im Jahre 1215 erstmals erwähnten Ortes liegen an den Hängen eines Muschelkalkmassiv's auf dessen Plateau die weithin sichtbare Kirche, im Volksmund "Eichsfelder Dom" genannt, steht. Die 1433 Einwohner und die große Zahl der Besucher erfreuen sich an den schmucken und gepflegten Häusern und an der landschaftlich reizvollen Umgebung. So laden der Luttergrund mit den Hotels Lutter- und Klostermühle sowie die großen Mischwaldgebiete, die den Ort umgeben, zum Wandern und Verweilen ein. Die Gemeinde setzt auf die Ausbildung guter Wohnbedingungen, die Entwicklung von Handwerk und Gewerbe und auf ein sanftes, mit der Natur verbundenes Tourismusangebot. Hierfür bieten der typisch ländliche Charakter und die zentrale Lage in der Mitte Deutschlands gute Voraussetzungen. So kann man von hier aus das Kloster Zella, die Burg Gleichenstein mit Greifvogelwarte und Flugschau, die Wallfahrtsorte Klüschen Hagis und den Hülfensberg gut erwandern. Die gepflegte Sportplatzanlage und eine nach dem modernsten Standart gebaute Schießsportanlage sind ständig belagert und bilden auch zu den festlichen Höhepunkten des Ortes würdige Veranstaltungsstätten.

Museen, Kunst und Kultur (1)

Architektur und Denkmäler (1)

Kommentare

Lage

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft Westerwald-Obereichsfeld

Neue Str. 16
37356 Küllstedt

Telefon: +49 (0) 36075 6830
Fax: +49 (0) 36075 68340

Anreise