Seite empfehlen:

Drei Talsperrentour

Höhe und Position

Von Oberhof aus geht es hinunter zur Lütschetalsperre. Der Stausee wurde 1935 bis 1937 durch die Reichsbahndirektion Erfurt erbaut. Grund war das kalkfreie Wasser, womit die Dampflokomotiven in Erfurt und Arnstadt versorgt werden konnten. Heute darf gecampt und gebadet werden – im Gegensatz zu den Trinkwassertalsperren, die folgen.

Um an den Ohrastausee zu gelangen, muss man zunächst hoch und dann wieder herunter ans Wasser. Belohnt wird man durch reizvolle Buchten, bevor die Tour erneut hoch und wieder talabwärts zur Schmalwassertalsperre führt. Interessante Naturdenkmale warten hier in unmittelbarer Nachbarschaft. Der 98 m hohe Felsengipfel des Falkensteins ist der höchste freie Felsen in Thüringen mit über 50 Kletterrouten und außerdem Nistgebiet der Wanderfalken.

Der Rennsteig-Radweg führt zurück zum Grenzadler mit der LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig in Oberhof.

Unterkünfte

Kommentare

Routendaten

  • Gesamtlänge: 45 km
  • Ausgangspunkt in Thüringen: Oberhof-Lütschetalsperre-Ohrastausee
  • Endpunkt in Thüringen: Schmalwassertalsperre-Oberhof
  • Höhenunterschied: 470 bis 886 m über NN
  • Schwierigkeitsgrad: mittel