Seite empfehlen:

Deutsches Versicherungsmuseum E.W. Arnoldi

Gotha ist Wiege des Versicherungswesens. Das deutsche Versicherungsmuseum erinnert mit historischen Dokumenten, Fotos und Versicherungsplaketten daran - vor allem aber wird Ernst Wilhelm Arnoldi geehrt. Der Gothaer professionalisierte das Versicherungswesen im 18. und 19. Jahrhundert, machte Statistiken, Mathematik und medizinische Untersuchungen zum Standard. Außerdem führte Arnoldi ein, dass die Versicherten selbst an den Gewinnen beteiligt werden.

Die Ausstellung ist in den sehenswerten historischen Sitzungsräumen und im Foyer des Thüringer Finanzgerichts untergebracht. Das prächtige Gebäude war einst Sitz der Gothaer Lebensversicherungsbank. Das Museum kann auch im Rahmen von Erlebnisrundgängen außerhalb der Öffnungszeiten besucht werden.

Das Team von Gotha adelt - Tourist-Information & Shop steht Ihnen, neben dem Förderverein des Versicherungsmuseums, gern als Ansprechpartner (Telefon: 0 36 21/ 510 450) zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Montag: 10.00 Uhr - 16.00 Uhr

(außer an Feiertagen; letzter Einlass 15.30 Uhr)
Für Gruppen sind auf Anfrage weitere Termine möglich.

Detailinformationen

  • Kultur/Geschichte
  • Neben der Dauerausstellung werden immer wieder Sonderpräsentationen gezeigt. Tipp: Die Gothaer Musikreihe „Serenade“ verwandelt regelmäßig das Foyer des Versicherungsmuseums mit erstklassigen Künstlern in einen Konzertsaal mit einzigartiger Akustik.

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Deutsches Versicherungsmuseum E. W. Arnoldi

Bahnhofstraße 3a
99867 Gotha

Telefon: +49 (0) 171 - 3522937

Ortsinformationen

Anreise

Information zu Öffnungen

Da die Regelungen zur Coronavirus-Eindämmung gelockert werden, öffnen nach und nach kulturelle Einrichtungen und andere Institutionen. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch beim jeweiligen Betreiber, z.B. auf der Website, ob und wie der Besuch vor Ort möglich ist.