Seite empfehlen:

Christuskirche Nazza

Sehenswert ist auch die mitten im Ort befindliche Christuskirche. Die Jahreszahl 1560 steht als Baujahr der jetzigen Kirche auf einer Steintafel neben dem früheren Haupteingang. Entsprechend dieser Zeit finden sich Stilelemente vom Übergang der Gotik zur Renaissance, zum Beispiel in der Art der Fenstergestaltung. Auf einen Vorgängerbau weisen wiederentdeckte Grundmauern, ein zwischen 1430 und 1440 geschnitztes Kruzifix und - an der oberen Empore - ein in Stein gehauenes Sakramentshäuschen sowie eine Glocke von 1510. Seit 1513 war der ehemalige Malteserritter von Hopfgarten erblich mit dem ?Amt Hayneck? belehnt. Diese Familie ließ auch 1560 die jetzige Kirche errichten und an der Nordseite ihren ?Edelmannsstand? einbauen. Unter dieser Empore befindet sich ihre Familiengruft, die ein Grabstein für den 1717 verstorbenen Hans Ernst von Hopfgarten abdeckt.

Detailinformationen

  • Kirche
  • evangelisch

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Christuskirche

Ortsinformationen

Anreise