Seite empfehlen:

Töpferstadt Bürgel

In die hügelige Landschaft östlich des mittleren Saaletales bei Jena fügt sich, mit seinem Kirchturm weithin sichtbar, die Töpferstadt Bürgel ein. Die einstige Befestigung, der Burgelin, auf dem nahegelegenen Georgsberg gab der Stadt ihren Namen. Den Beinamen "Töpferstadt" verdankt sie eben jenem Handwerk, das seit mehr als drei Jahrhunderten das Leben der Stadt prägt. Die Geschichte der Stadt ist eng verknüpft mit dem 1133 gestifteten Benediktinerkloster. Man geht davon aus, dass die Verleihung des Stadtrechts auf das Betreiben des Klosterabtes zurückgeht. Im Jahre 1234 wird Bürgel in einer Urkunde bereits als Stadt genannt. Bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts kreuzten sich hier die Nord-Süd- und Ost-West-Richtung verlaufenden Handelsstraßen und verhalfen der Kaufmannsiedlung zu einem Aufschwung.

Kommentare

Lage

Kontakt

ServiceCenter Saaleland

Telefon: +49 (0) 36424 78439
Fax: +49 (0) 36424 82001

Anreise