Seite empfehlen:

Informationen für Gäste mit kognitiven Beeinträchtigungen

Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden

Parkplatz

Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden.

Es gibt 2 Stellplatz/-plätze für Menschen mit Behinderung.

Der Stellplatz / die Stellplätze für Menschen mit Behinderung ist / sind nicht gekennzeichnet.

Stellplatzbreite: 250 cm.

Stellplatzlänge: 500 cm.

Entfernung des Stellplatzes für Menschen mit Behinderung zum Eingangsbereich: 15 m.

Hauseingang Kasse, Information und Shop

Name und Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar.

Kasse und Information

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar.

Anmerkungen für den Gast: Audio-Guide können ausgeliehen werden. Mit der Eintrittskarte erhalten die Gäste einen Lageplan zum Gelände des Freilichtmuseums. Bei Rollstuhlnutzung wird ein Foto-Buch zur Verfügung gestellt. Über Fotos wird die Einrichtung in den Obergeschossen dokumentiert.

Limonadenpavillon

Anmerkungen für den Gast: Der Limonadenpavillon hat 3 Stufen. Im Außenbereich stehen Tische und Bänke.

Raum

Multifunktionsraum am Shop

Anmerkungen für den Gast: alternativ kann die Tür vom Shop genutzt werden

Veranstaltungsraum Scheune Wüllersleben

Sanitärraum vorhanden: Behinderten-WC

Anmerkungen für den Gast: Im Güglebener Hof befindet sich die Scheune Wüllersleben mit den Veranstaltungsräumen.. Der Veranstaltungsraum mit mobiler Bestuhlung und Tischen.

Bastelraum Scheune Wüllersleben

Anmerkungen für den Gast: Im Bastelraum finden Workshops für Kinder statt: Filzen, Lehmbau, Fachwerkbau, Entstehung des Brotes

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

Schmiedegehöft Gügleben

  • Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

Sanitärraum vorhanden: Behinderten-WC

Anmerkungen für den Gast: Die Schmiede hat 2 Etagen: Erdgeschoss mit Werkstatt, Küche und Wohnraum; im Obergeschoss Schlafzimmer und Blasebalg. Daneben die Scheune Rheinsfeld mit Schweinekoben für Lagerung von Werkzeug und Heu.

Wohnhaus Güglebener Hof

  • Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

Eichelborner Hof

  • Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

Anmerkungen für den Gast: Haus mit Laubengang: Erdgeschoss Küche und Wohnbereich, Obergeschoss gute Stube "kalte Pracht", Dachgeschoss Lagerraum, Kuhstall und Ziegenstall im Erdgeschoss

Utzberger Hof ein Lehmhaus von 1683

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

Anmerkungen für den Gast: Haus auf 4 Ebenen: Keller, Flur, Wirtschaftsbereich, Wohnbereich.

Umgebindehaus Langenbuch

  • Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

Anmerkungen für den Gast: Im Erdgeschoss Küche, Wohnraum und Schlafzimmer, im Obergeschoss Schlafraum und Lagerraum

Hirtenhaus von 1880

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

Anmerkungen für den Gast: Erdgeschoss mit Küche, Wohnraum und Stall, Schafräume im Obergeschoss

Blockscheune aus Staunau von 1685

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

Anmerkungen für den Gast: Scheune mit Ausstellung zur Getreideverarbeitung.

Behinderten-WC

Die Toilette gehört zu: Veranstaltungsraum Scheune Wüllersleben

Anmerkungen für den Gast: Der Kies-Weg zum WC hat 10 % Neigung. Vor dem WC hat der Weg Kopfsteinpflaster.

Technische Hilfsmittel

  • Audio-Guide vorhanden.

Es werden Führungen für Menschen mit Behinderung angeboten.

  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.

Weg außen

Weg ab Parkplatz zum Eingang

Über den Weg sind zu erreichen: Hauseingang Kasse, Information und Shop, Kasse, Information und Shop

Das Ziel des Weges ist in Sichtweite.

Rundweg Freilichtmuseum

Über den Weg sind zu erreichen: Hauseingang Kasse, Information und Shop, Limonadenpavillon, Kasse, Information und Shop, Multifunktionsraum am Shop, Veranstaltungsraum Scheune Wüllersleben, Bastelraum Scheune Wüllersleben, Spielplatz, Behinderten-WC

Das Ziel des Weges ist in Sichtweite.

Anmerkungen für den Gast: Die Kies- und Pflaster-Wege entsprechen dem historischen Charkter des Freilichtmuseums.

Beschilderung

Es sind Informationen vorhanden, die der Orientierung dienen und aus Wörtern bestehen.

  • Informationen zur Orientierung sind in fotorealistischer Darstellung verfügbar.

Führungen

Die Gästeführer sind so ausgebildet, dass Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen an jeder Führung teilnehmen können.

Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

Die Inhalte (z.B. Exponate) der Führung für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung sind leicht verständlich oder werden leicht verständlich (z.B. bildhaft) erklärt.

Kommentare