Seite empfehlen:

Informationen für Gäste mit kognitiven Beeinträchtigungen

Stadtmuseum Saalfeld im Franziskanerkloster

Informationen

Der Besuch für Menschen mit Behinderung ist nur in Begleitung des Servicepersonal möglich. Das Servicepersonal öffnet u.a. die Türen und bedient den Aufzug. Für Rollstuhlfahrer und schwer Gehbehinderte wird eine Begleitperson empfohlen.

Parkplatz für Menschen mit Behinderung

Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden.

Es gibt 1 Stellplatz/-plätze für Menschen mit Behinderung.

Der Stellplatz / die Stellplätze für Menschen mit Behinderung ist / sind gekennzeichnet.

Stellplatzbreite: 280 cm.

Stellplatzlänge: 600 cm.

Entfernung des Stellplatzes für Menschen mit Behinderung zum Eingangsbereich: 30 m.

Anmerkungen für den Gast: Der Parkplatz für Menschen mit Behinderung befindet sich im Hof. Die Straße im Hof ist wenig befahren. Die Straßenbreite steht somit zum Ausstieg zusätzlich zur Verfügung.

Eingangsbereich

Eingang

Name und Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar.

Nebeneingang Hof (Nach Voranmeldung für Menschen mit Behinderung)

Name und Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar.

Anmerkungen für den Gast: Am Nebeneingang bitte Klingeln, eine Servicekraft öffnet die Tür und begleitet die Gäste zum Eingang

Kasse, Information und Shop

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar.

Raum

Veranstaltungssaal im Obergeschoss

Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

Raum für Museumspädagogik (auf Anmeldung)

Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

Dauerausstellung zur Klostergeschichte

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

Dauerausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

Sonderausstellung

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.

Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

Kapitelsaal mit Sammlung spätmittelalterlicher Holzplastiken

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.

Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

Anmerkungen für den Gast: Schräge mit 10 % Steigung auf 1,5 Meter Länge

Toilette für Menschen mit Behinderungen

Die Toilette gehört zu: Veranstaltungssaal im Obergeschoss, Raum für Museumspädagogik (auf Anmeldung), Dauerausstellung zur Klostergeschichte, Dauerausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte, Sonderausstellung, Kapitelsaal mit Sammlung spätmittelalterlicher Holzplastiken

Weg außen

Weg vom Parkplatz zum Eingang

Das Ziel des Weges ist nicht in Sichtweite, es gibt kein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem und die Wegezeichen sind nicht in ständig sichtbarem Abstand.

Weg vom Parkplatz zum Nebeneingang

Über den Weg sind zu erreichen: Nebeneingang Hof (Nach Voranmeldung für Menschen mit Behinderung)

Das Ziel des Weges ist in Sichtweite.

Aufzug

Die Bedienelemente bzw. die Beschilderung sind weder bildhaft noch (im Falle eines entsprechenden Leitsystems) farblich gekennzeichnet.

Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

Länge (Flur/Weg/Gang): 100 m

Es gibt ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem.

Führungen

Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

Anmerkungen für den Gast: Führungen für Menschen mit Behinderung auf Anfrage; Kinderführungen auf Anfrage

Kommentare