Seite empfehlen:

Bequem unterwegs für alle Generationen

Sport- und Freizeitbad Arnstadt

Die Informationen zur Barrierefreiheit wurden am 11. April 2013 im Rahmen des Systems "Reisen für Alle" erhoben und sind geprüft.

Detailinformationen zu Treppen, Aufzügen / Treppenliften, Rampen, Automaten und speziellen Türen auf dem Weg zu einzelnen Bereichen finden Sie in der entsprechenden Kategorie.

PKW-Stellplatz

Entlade- / Ausstiegsmöglichkeit direkt vor dem Eingang für PKW.

Parkautomat vorhanden: Parkautomat

Die nächsten öffentlichen Parkplätze befinden sich 10 Meter entfernt

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Der Parkplatz ist nicht gut begeh- bzw. befahrbar. Der Untergrund besteht aus Schotter und ist uneben. Es existiert keine Markierung für Länge und Breite der Behindertenparkplätze. Sie sind jedoch mit einem Schild markiert.

Wege im Außenbereich des Betriebes

Wege im Außenbereich

Der Weg ist stufen- und schwellenlos.

Der Weg ist schwer begeh- und befahrbar.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Die Wege sind minimal geneigt.

Weg zu den Liegewiesen und Volleyballplatz

Der Weg ist stufen- und schwellenlos.

Der Weg ist leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, engfugige Platten).

Maximale Längsneigung: 12 %

Maximale Längsneigung über eine Strecke von: 3 m

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Der Volleyballplatz befindet sich auf Rasen und Sand.

Außenbereich Sauna

Der Weg ist schwer begeh- und befahrbar.

Sitzgelegenheiten vorhanden.

Zugang zum Freizeitbad

Wie wird auf einen möglichen barrierefreien Nebeneingang aufmerksam gemacht: Es gibt eine weitere stufenlose Tür im Außenbereich des Schwimmbades.

Der Zugang zum Betrieb / zur Einrichtung ist stufen- und schwellenlos.

Zugang zum Betrieb / zur Einrichtung über: Rampe zum Haupteingang

Eingangsbereich hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder usw.).

Ganzglastür vorhanden: nein

Auf folgende zu nutzende Tür(en) im Eingangsbereich wird hingewiesen: Eingangstür Innen

Kasse

Der Zugang zur Rezeption / Kasse ist stufen- und schwellenlos.

Rezeption / Kasse hell ausgeleuchtet.

Minimale Höhe der Rezeption / Kasse (Oberkante): 109 cm

Maximale Höhe der Rezeption / Kasse (Oberkante): 109 cm

Andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.

Flure, Wege, Durchgänge im Innenbereich des Betriebes

Weg von der Behinderten-Umkleide zum Schwimmbad/Sauna

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Umkleidebereich, Badebereich, Saunabereich

Der Flur / Weg / Gang ist stufen- und schwellenlos.

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Wege Saunabereich

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Saunabereich

Der Flur / Weg / Gang ist stufen- und schwellenlos.

Der Flur / Weg / Gang führt über: Treppe Saunabereich zum oberen Ruhebereich

Auf folgende zu nutzende Tür(en) auf dem Flur / Durchgang wird hingewiesen: Tür zum Saunahof

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Flur / Weg / Gang visuell kontrastreich gestaltet.

Weg visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Bistro Bamahu

Tür / Zugang

  • Der Zugang zum Frühstücksraum / Restaurant ist stufen- und schwellenlos.

Raum

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) optisch deutlich wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.

Tische und Sitzbereiche

  • Anzahl der Tische insgesamt: 4

Speisekarte

  • Speisekarte mit Bildern der Speisen.

Sanitärraum

Sanitärbereich Umkleiden

Zugang

  • Der Sanitärraum gehört zu: Umkleidebereich, Badebereich
  • Der Zugang zum Sanitärraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein

WC

  • Höhe des Toilettensitzes (ohne Deckel): 51 cm
  • Haltegriff links vom WC.
  • Haltegriff rechts vom WC.

Dusche

  • Höhe der Duschwanne: 0 cm
  • Duschstuhl/Duschsitz mobil und stabil
  • Haltegriffe in der Dusche: senkrecht

Bedienelemente und Technik

Sanitärbereich Sauna

Zugang

  • Der Sanitärraum gehört zu: Saunabereich
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein

WC

  • Höhe des Toilettensitzes (ohne Deckel): 48 cm
  • Haltegriff links vom WC.

Bedienelemente und Technik

Umkleidebereich

Die Umkleidekabine gehört zu: Badebereich, Saunabereich

Zugang

  • Der Zugang zur Umkleidekabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zur Umkleidekabine wird hingewiesen: Weg von der Behinderten-Umkleide zum Schwimmbad/Sauna
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zur Umkleidekabine wird hingewiesen: Tür Behindertenumkleide zum Schwimmbad, Tür vom Eingangsbereich zu den Umkleiden

Sanitärraum vorhanden: Sanitärbereich Umkleiden

Umkleidekabine

  • Lichte Breite der Tür: 95 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Sitz vorhanden oder kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden.

Schwimmbad/Strand

Sport-und Schwimmerbecken

Tür Behindertenumkleide zum Schwimmbad, Tür zum Außenbereich

Umkleidebereich

Sanitärbereich Umkleiden

Bistro Bamahu

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Anzahl ähnlicher Becken im Innenbereich: 2
  • Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: Personenlift Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: Leiter mit Handlauf
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.

Bedienelemente und Technik

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) geht das Personal durch alle Räume.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: In Beckennähe gibt es Abstellmöglichkeiten für Gehhilfen, Rollatoren und Rollstühle.

Nichtschwimmer- und Schwimmlernbecken

Tür Behindertenumkleide zum Schwimmbad, Tür zum Außenbereich

Umkleidebereich

Sanitärbereich Umkleiden

Bistro Bamahu

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Anzahl ähnlicher Becken im Innenbereich: 2
  • Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: Personenlift Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: flache Treppenstufen mit Handlauf
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.

Bedienelemente und Technik

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) geht das Personal durch alle Räume.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: In Beckennähe gibt es Abstellmöglichkeiten für Gehhilfen, Rollatoren und Rollstühle.

Spaßbecken

Tür Behindertenumkleide zum Schwimmbad, Tür zum Außenbereich

Umkleidebereich

Sanitärbereich Umkleiden

Bistro Bamahu

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Anzahl ähnlicher Becken im Innenbereich: 2
  • Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: Personenlift Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: flache Treppenstufen mit Handlauf
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.

Bedienelemente und Technik

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) geht das Personal durch alle Räume.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: In Beckennähe gibt es Abstellmöglichkeiten für Gehhilfen, Rollatoren und Rollstühle.

Badebereich

Zugang

  • Der Zugang zum Badebereich ist stufen- und schwellenlos.
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Badebereich wird hingewiesen: Weg von der Behinderten-Umkleide zum Schwimmbad/Sauna
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein

Allgemeine Informationen zu den Türen im Badebereich: Tür Behindertenumkleide zum Schwimmbad, Tür zum Außenbereich

Umkleidebereich vorhanden: Umkleidebereich

Sanitärraum vorhanden: Sanitärbereich Umkleiden

Gastronomie vorhanden: Bistro Bamahu

Sauna

Saunabereich

Zugang

  • Der Zugang zum Saunabereich ist stufen- und schwellenlos.
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge / Wege auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Weg von der Behinderten-Umkleide zum Schwimmbad/Sauna
  • Auf folgende zu benutzenden Tür(en) auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Tür zum Saunahof
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein

Allgemeine Informationen zu den Wegen und Durchgängen im Saunabereich: Außenbereich Sauna, Wege Saunabereich

Allgemeine Informationen zu den Türen im Saunabereich: Tür zum Saunahof

Umkleidebereich vorhanden: Umkleidebereich

Sanitärraum vorhanden: Sanitärbereich Sauna

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Im Saunabereich befindet sich eine kleine Bar - Thekenhöhe = 113 cm. Die Schrift der Speisekarte ist kontrastreich und klein.

90 ° Celcius Sauna

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Knopf
  • Der Notruf läuft wo auf: beim Bademeister

60° Celcius Sauna

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Knopf
  • Der Notruf läuft wo auf: beim Bademeister

Dampfsauna

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Knopf
  • Der Notruf läuft wo auf: beim Bademeister

Hilfsmittel

Hilfsmittel für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Rollstuhl

Sonstige Hilfsmittel für Gäste mit besonderen Bedürfnissen: Stehbrett

Treppe Saunabereich zum oberen Ruhebereich

Über die Treppe sind zu erreichen: Wege Saunabereich

Anzahl der Treppenstufen: 15

Höhe der Stufe / der Schwelle: 17 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: beidseitig

Visueller Kontrast zwischen Fußbodenbelag und Treppenauf- und -abgang.

Treppe hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Rampe zum Haupteingang

Über die Rampe sind zu erreichen: Zugang zum Freizeitbad

Maximale Längsneigung: 6 %

Länge des längsten Rampenlaufs: 10 m

Handlauf vorhanden: einseitig

Rampe ist leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, engfugige Platten).

Türen

Eingangstür Innen

Tür gehört zu: Zugang zum Freizeitbad

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Ganzglastür vorhanden: nein

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Diese Tür ist eine Doppelflügeltür und lässt sich auf 140 cm öffnen.

Tür Behindertenumkleide zum Schwimmbad

Tür gehört zu: Umkleidebereich, Badebereich

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Tür zum Außenbereich

Tür gehört zu: Badebereich

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Tür bzw. der Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Ganzglastür vorhanden: nein

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Diese Tür ist eine Doppelflügeltür und lässt sich auf 167 cm öffnen.

Tür vom Eingangsbereich zu den Umkleiden

Tür gehört zu: Umkleidebereich

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Tür bzw. der Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Ganzglastür vorhanden: nein

Tür zum Saunahof

Tür gehört zu: Wege Saunabereich, Saunabereich

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Tür bzw. der Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Ganzglastür vorhanden: nein

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Diese Tür hat eine hohe Schwelle.

Automaten

Parkautomat

Der Automat befindet sich: auf dem Parkplatz

Zugang

  • Der Zugang zum Automaten ist stufen- und schwellenlos.

Bedienelemente

  • Minimale Höhe der Bedienelemente: 112 cm
  • Maximale Höhe der Bedienelemente: 128 cm
  • Angemessene Kontraste zwischen Informationen / Bedienelementen (z.B. Tasten) und Hintergrund.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Die Bewegungsfläche vor dem Automaten kann durch parkende Autos eingeschränkt werden.

Snack- und Kaffeeautomat

Der Automat befindet sich: im Eingangsbereich

Zugang

  • Der Zugang zum Automaten ist stufen- und schwellenlos.

Bedienelemente

  • Minimale Höhe der Bedienelemente: 60 cm
  • Maximale Höhe der Bedienelemente: 150 cm

Kassenautomat

Der Automat befindet sich: im Eingangsbereich

Zugang

  • Der Zugang zum Automaten ist stufen- und schwellenlos.

Bedienelemente

  • Maximale Höhe der Bedienelemente: 150 cm

Kommentare