Seite empfehlen:

Informationen für Gäste mit Gehbehinderung

Stadtschloss Weimar mit Schlossmuseum

PKW-Stellplatz

Parkmöglichkeiten

  • Zur Einrichtung gehörende PKW-Stellplätze vorhanden.
  • Entfernung zum barrierefreien Eingang: 200 m
  • Der Parkplatz ist schwer begeh- und befahrbar.

Entlade- / Ausstiegsmöglichkeit direkt vor dem Eingang für Busse.

Parkplätze für Menschen mit Behinderung

  • Anzahl der PKW-Stellplätze für Menschen mit Behinderung: 2
  • Diese Stellplätze sind entsprechend gekennzeichnet.
  • Entfernung dieser Stellplätze zum Eingang: 200 m

Breite eines Stellplatzes: 350 cm

Länge eines Stellplatzes: 500 cm

Die nächsten öffentlichen Parkplätze befinden sich Markt 13, 14 und 16

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Bis zum Museumseingang geht der Weg über 200 m historisches Pflaster.

Weg ab Parkplatz zum Eingang

Über den Weg sind zu erreichen: Eingang zum Schlossmuseum, Seiteneingang für Rollstuhlnutzung

Breite des Weges: 140 cm

Länge des Weges: 150 m

Der Weg ist schwer begeh- und befahrbar.

Lichte Breite des Weges NICHT durch Ausstattungsgegenstände eingeschränkt.

Lichte Breite des Weges durch Ausstattungsgegenstände eingeschränkt auf eine Breite von: 150 cm

Maximale Längsneigung: 4 %

Maximale Längsneigung über eine Strecke von: 20 m

Maximale Querneigung: 1 %

Maximale Querneigung über eine Strecke von: 100 m

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Mobilität: Die Oberfläche des Weges ist Kopfsteinpflaster. Die Rollspur im Schlosshof hat keine Querneigung und der komplette Weg ist minimal längs geneigt.

Eingang zum Schlossmuseum

Der Zugang zum Betrieb / zur Einrichtung ist stufen- und schwellenlos.

Höhe der Stufe / Schwelle: 3 cm

Auf folgende Wege in Richtung Eingangsbereich wird hingewiesen: Weg ab Parkplatz zum Eingang

Lichte Breite der Tür: 168 cm

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 150 cm

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 150 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm

Höhe der Türschwelle: 3 cm

Auf folgende zu nutzende Tür(en) im Eingangsbereich wird hingewiesen: Glas-Windfangtür Museumseingang

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Mobilität: Die Eingangstür ist eine Doppelflügel-Holztür mit 2 x 84cm Breite, nach innen öffnend und Türgriff in Höhe 130 cm.

Kasse, Service und Shop

Bewegungsfläche vor der Rezeption / Kasse - Breite: 400 cm

Bewegungsfläche vor der Rezeption / Kasse - Tiefe: 400 cm

Minimale Höhe der Rezeption / Kasse (Oberkante): 89 cm

Maximale Höhe der Rezeption / Kasse (Oberkante): 94 cm

Andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Mobilität: (Achtung: Der Aufzug wird bis voraussichtlich Dezember 2017 aufwendig repariert! Die Ausstellung im Obergeschoss ist nicht erreichbar!) Die Kasse, die Information und der Shop sind zusammengefasst. Im Foyer ist der ebenerdigen Zugang zu den Garderoben-Schließfächern. Im Shop ist der schmalste Durchgang 100 cm.

Weg Foyer zur Garderobe und WC

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Behinderten-WC im Erdgeschoss

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 20 m

Mindestbreite des Flurs / Weges / Ganges (ohne Türen oder Durchgänge): 120 cm

Auf folgende zu nutzende Tür(en) auf dem Flur / Durchgang wird hingewiesen: Flurtür WC

Behinderten-WC im Erdgeschoss

Zugang

  • Die Toilette befindet sich: im Erdgeschoss neben dem Haupteingang
  • Der Zugang zum Sanitärraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zur Toilette wird hingewiesen: Weg Foyer zur Garderobe und WC
  • Lichte Breite der Tür: 93 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 100 cm
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 105 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 100 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 105 cm
  • Tür öffnet nach außen.

WC

  • WC für Menschen mit Behinderung
  • Tiefe des WC-Beckens: 70 cm
  • Bewegungsfläche links neben dem WC - Breite: 70 cm
  • Bewegungsfläche links neben dem WC - Tiefe: 70 cm
  • Bewegungsfläche rechts neben dem WC - Breite: 62 cm
  • Bewegungsfläche rechts neben dem WC - Tiefe: 70 cm
  • Bewegungsfläche vor dem WC - Breite: 106 cm
  • Bewegungsfläche vor dem WC - Tiefe: 105 cm
  • Höhe des Toilettensitzes (ohne Deckel): 50 cm
  • Haltegriff links vom WC.
  • Haltegriff rechts vom WC.

Waschbecken

  • Bewegungsfläche vor dem Waschbecken - Breite: 105 cm
  • Bewegungsfläche vor dem Waschbecken - Tiefe: 106 cm

Medien (Internetseite, Broschüren)

Internetseiten

  • Internetseiten mit speziellen Informationen für Gäste mit Gehbehinderung
  • Auf der Internetseite gibt es Informationen zur barrierefreien An- und Abreise.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Auf der Internetseite gibt es ausführliche Informationen z.B. die Texte des Audio-Guide, Hörbilder, Videos, Bilder und mehrere unterschiedliche Informationen als PDF-Dokumente. http://www.klassik-stiftung.de/einrichtungen/schloesser-und-gaerten/stadtschloss-mit-schlossmuseum/

Marmortreppe Schlossmuseum

Über die Treppe sind zu erreichen: Ausstellungsräume 8-9 und 10-38 Obergeschoss, Rundweg-Dichterzimmer Räume 28/29 und 31

Alternative zur Treppe: Aufzug, Hublift Seiteneingang

Anzahl der Treppenstufen: 22

Höhe der Stufe / der Schwelle: 16 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: einseitig

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Mobilität: Es gibt zwei historische Treppenhäuser: "Marmortreppe" zu den Ausstellungsetagen und "Gentzsche Treppe" zum Festsaal. Die Marmortreppe ist der direkte Weg ab Kasse zum Museum (1.Etage).

Türen

Glas-Windfangtür Museumseingang

Tür gehört zu: Eingang zum Schlossmuseum

Lichte Breite der Tür: 100 cm

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 200 cm

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 300 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm

Höhe der Türschwelle: 0 cm

Flurtür WC

Tür gehört zu: Behinderten-WC im Erdgeschoss

Lichte Breite der Tür: 100 cm

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 90 cm

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 250 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 300 cm

Höhe der Türschwelle: 0 cm

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Tür öffnet nach innen

Seiteneingang für Rollstuhlnutzung

Zugang zum Eingangsbereich über: Rampe Seiteneingang zum Plattformlift, Aufzug, Hublift Seiteneingang

Eingangstür

Tür zum Seiteneingang

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 94 cm
  • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
  • Die Tür wird durch eine Servicekraft geöffnet.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 130 cm.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm.
  • Höhe der Türschwelle: 1 cm.

Auf folgende weitere zu nutzende Türen im Eingangsbereich wird hingewiesen: Tür nach Hublift zum Aufzug

Festsaal im Obergeschoss

Zugang zum Raum über: Treppe zum Festsaal, Rampe Seiteneingang zum Plattformlift, Aufzug, Hublift Seiteneingang

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Rundgang durch die Räume 8-28 und Festsaal

Tür (Version 2.0.) 2

    Größe des Raumes - Breite: 20 m.

    Größe des Raumes - Tiefe: 20 m.

    Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 90 cm.

    Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.

    Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

    Ausstellungsräume 1-8 Erdgeschoss

    Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg durch die Ausstellung im Erdgeschoss

    Tür (Version 2.0.)

      Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 90 cm.

      • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
      • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

      Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellung ist als Rundgang konzipiert. Teilweise wurde das Licht gedimmt, wegen der Empfindlichkeit der Exponate.

      Ausstellungsräume 8-9 und 10-38 Obergeschoss

      Zugang zum Raum über: Marmortreppe Schlossmuseum, Rampe Seiteneingang zum Plattformlift, Aufzug, Hublift Seiteneingang

      Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Rundgang durch die Räume 8-28 und Festsaal, Rundweg-Dichterzimmer Räume 28/29 und 31

      Tür zum Ausstellungsraum

      Tür Ausstellungsraum 8-10

      • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
      • Lichte Breite des Durchgangs: 150 cm
      • Art der Tür / des Durchgangs: Zweiflügel
      • Die Tür wird durch eine Servicekraft geöffnet.
      • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 200 cm.
      • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 200 cm.
      • Höhe der Türschwelle: 2 cm.
      • Anmerkungen für den Gast: Durch diese Tür werden der Festsaal und die Ausstellungsräume 8-38 erreicht.

      Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 73 cm.

      • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
      • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

      Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellung durch das Schlossmuseum ist als Rundgang konzipiert. Der größte Prunkraum ist der Festsaal. Diese Museumsetage (Raum 8-38) ist bei Rollstuhlnutzung nur mit Hilfe des Personals über den Plattformlift und Aufzug zu erreichen. Alle Räume 10-38 haben offene Doppelflügeltüren mit Schwellen bis 2 cm und historischen Parkettfußboden.

      Technische Hilfsmittel

      Anmerkungen für den Gast: Wegen des Plattformliftes ist das Museum für Gruppenreisen mit Rollstuhl weniger geeignet. Audio-Guide für ausführliche Erklärungen in den Sprachen deutsch/englisch/französisch können an der Kasse ausgeliehen werden.

      Schwelle/Stufe/Treppe

      Treppe zum Festsaal

      Über die Schwelle / Stufe / Treppe sind zu erreichen: Festsaal im Obergeschoss, Rundgang durch die Räume 8-28 und Festsaal

      Vorhandene Schwellen/Stufen: 44

      Höhe der Schwelle/Stufe: 16 cm

      Die Treppe hat einen einseitigen Handlauf.

      Alternative zur Schwelle / Stufe / Treppe: Rampe Seiteneingang zum Plattformlift, Aufzug, Hublift Seiteneingang

      Treppe am Hublift

      Vorhandene Schwellen/Stufen: 7

      Höhe der Schwelle/Stufe: 16 cm

      Die Treppe hat einen einseitigen Handlauf.

      Alternative zur Schwelle / Stufe / Treppe: Hublift Seiteneingang

      Rampe Seiteneingang zum Plattformlift

      Über die Rampe sind zu erreichen: Seiteneingang für Rollstuhlnutzung

      Maximale Längsneigung der Rampe: 6 %

      Geringste nutzbare Laufbreite: 130 cm

      Länge des längsten Rampenlaufs: 410 m

      Es gibt keinen Handlauf.

      Die Breite der Bewegungsfläche vor der Rampe ist: 250 cm

      Die Tiefe der Bewegungsfläche vor der Rampe ist: 130 cm

      Die Breite der Bewegungsfläche nach dem Ende der Rampe ist: 250 cm

      Die Tiefe der Bewegungsfläche nach dem Ende der Rampe ist: 130 cm

      Aufzug

      Über den Aufzug sind zu erreichen: Seiteneingang für Rollstuhlnutzung, Ausstellungsräume 8-9 und 10-38 Obergeschoss, Rundgang durch die Räume 8-28 und Festsaal

      Breite der Bewegungsfläche vor dem Einstieg: 200 cm

      Tiefe der Bewegungsfläche vor dem Einstieg: 200 cm

      Lichte Durchgangsbreite der Aufzugtür: 84 cm

      Kabinengröße innen - Breite: 100 cm

      Kabinengröße innen - Tiefe: 135 cm

      Breite der Bewegungsfläche beim Ausstieg: 135 cm

      Tiefe der Bewegungsfläche beim Ausstieg: 150 cm

      Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.

      Anmerkungen für den Gast: Der Aufzug ist nur in Begleitung einer Servicekraft nutzbar.(Achtung: Der Aufzug wird bis voraussichtlich Dezember 2017 aufwendig repariert! Die Ausstellung im Obergeschoss ist nicht erreichbar!)

      Hublift Seiteneingang

      Über den Lift sind zu erreichen: Seiteneingang für Rollstuhlnutzung

      Es ist ein Hublift vorhanden

      Die Bewegungsfläche vor dem Lift ist 150 cm breit.

      Die Bewegungsfläche vor dem Lift beim Einstieg ist 150 cm tief.

      Breite der Plattform: 75 cm

      Tiefe der Plattform: 97 cm

      Die Bewegungsfläche vor dem Lift beim Ausstieg ist 150 cm breit.

      Die Bewegungsfläche vor dem Lift beim Ausstieg ist 150 cm tief.

      Die Tragkraft des Liftes ist: 300 kg

      Anmerkungen für den Gast: Es werden 7 Stufen überwunden. Danach mit Aufzug zu den Ausstellungsräumen im Obergeschoss in Begleitung der Servicekraft.

      Flur/Weg/Gang innen

      Weg durch die Ausstellung im Erdgeschoss

      Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Ausstellungsräume 1-8 Erdgeschoss

      Länge (Flur/Weg/Gang): 100 m

      Mindestbreite des Flurs/Weges/Ganges: 100 cm

      Durchgang vorhanden und mindestens 70 cm breit.

      Es sind einzelne Stufen im Wegeverlauf vorhanden.

      • Anzahl einzelner Stufen / Schwellen im Wegeverlauf: 1
      • Maximale Höhe dieser Stufen / Schwellen: 18 cm

      Rundgang durch die Räume 8-28 und Festsaal

      Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Festsaal im Obergeschoss, Ausstellungsräume 8-9 und 10-38 Obergeschoss

      Länge (Flur/Weg/Gang): 150 m

      Mindestbreite des Flurs/Weges/Ganges: 150 cm

      Durchgang vorhanden und mindestens 88 cm breit.

      Es sind keine Stufen im Wegeverlauf vorhanden.

      Anmerkungen für den Gast: Der Rundgang verläuft durch die historischen Wohn- und Präsentationsräume auf einer Etage. Die Doppelflügeltüren stehen offen.

      Rundweg-Dichterzimmer Räume 28/29 und 31

      Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Ausstellungsräume 8-9 und 10-38 Obergeschoss

      Der Flur / Weg / Durchgang führt über: Marmortreppe Schlossmuseum

      Länge (Flur/Weg/Gang): 30 m

      Mindestbreite des Flurs/Weges/Ganges: 90 cm

      Durchgang vorhanden und mindestens 70 cm breit.

      Es sind keine Stufen im Wegeverlauf vorhanden.

      Anmerkungen für den Gast: Der Bereich der Dichterzimmer hat einen Durchgang von 31 cm und 79 cm. Bei Richtungsänderung kommt ein Mauerdurchbruch mit 100 cm Breite.

      Tür nach Hublift zum Aufzug

      Die Tür gehört zu: Seiteneingang für Rollstuhlnutzung

      Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.

      Lichte Breite des Durchgangs: 90 cm

      Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel

      Die Tür wird durch eine Servicekraft geöffnet.

      Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm.

      Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm.

      Höhe der Türschwelle: 0 cm.

      Anmerkungen für den Gast: Flurtür vor dem Treppenhaus mit Aufzug.

      Führungen

      Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung angeboten.

      Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

      Anmerkungen für den Gast: Voranmeldung bei der zentralen Besucherinformation der Klassikstiftung. Möglichkeit Audio-Guide für ausführliche Erklärungen auszuleihen (Sprachen deutsch/englisch/französisch).

      Kommentare