Seite empfehlen:

Bequem unterwegs für alle Generationen

Naturkundemuseum Erfurt

Parkplatz

Es ist kein Parkplatz vorhanden.

Anmerkungen für den Gast: Parkplätze stehen in der Nähe am Domplatz zu Verfügung.

Eingangsbereich

Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Eingangstür

Tür

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 110 cm
  • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Die Tür bzw. der Türrahmen ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Glastüren sind mit Sicherheitsmarkierungen in einer Höhe von 40-70 cm und 120-160 cm gekennzeichnet.
  • Höhe der Türschwelle: 1 cm.

Kasse und Information

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist an der höchsten Stelle 80 cm hoch.

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 80 cm hoch.

Es ist keine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.

Ausstellungsraum Arche Noah im Untergeschoss

Zugang zum Raum über: Treppe zum Untergeschoss

Tür (Version 2.0.)

    Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.

    Sanitärraum vorhanden: Behinderten-WC

    Anmerkungen für den Gast: Audioguides stehen zur Verfügung. Dieser Ausstellungsraum hat keinen Zugang zum Aufzug.

    Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

    Ausstellungsraum

    Zugang zum Raum über: Treppe vom Erdgeschoss bis 3. Obergeschoss, Rampe, Aufzug

    Tür (Version 2.0.)

      • Die Exponate kontrastieren visuell mit der Umgebung.
      • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar.
        • Die Informationen zu den Exponaten sind überwiegend im Sitzen lesbar.
      • Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet.
      • Informationen der Exponatsbeschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet.
      • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt.

      Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellung ist teilweise selbsterklärend.

      Ausstellung "Thüringer Gesteine" und "Die Sammlung Schwethelm - Kostbarkeiten aus dem Mineralreich" im EG

      Zugang zum Raum über: Treppe vom Erdgeschoss bis 3. Obergeschoss, Rampe, Aufzug

      Tür (Version 2.0.)

        • Die Exponate kontrastieren visuell mit der Umgebung.
        • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar.
          • Die Informationen zu den Exponaten sind überwiegend im Sitzen lesbar.
        • Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet.
        • Informationen der Exponatsbeschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet.
        • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt.
        • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

        Sanitärraum vorhanden: Behinderten-WC

        Ausstellung "Wald" in der 1. Etage

        Tür

          Ausstellung "Feld" in der 2. Etage

          Tür

            Ausstellung Stadt in der 3. Etage

            Tür

              Behinderten-WC

              Tür zum WC

              • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
              • Lichte Breite des Durchgangs: 94 cm
              • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
              • Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
              • Höhe der Türschwelle: 1,5 cm.

              WC

              • Es ist ein Unisex-WC (Damen/Herren).
              • Es ist ein WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.

              Anmerkungen für den Gast: Das Behinderten-WC befindet sich im Foyer vom Erdgeschoss.

              Technische Hilfsmittel

              Es gibt keinen Alarm.

              Weg außen (Version 2.0)

              Länge des Weges: 5 m

              Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her nicht erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar (z.B. Asphalt, engfugige Platten, etc.).

              Maximale Längsneigung des Weges: 2,5 %

              Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.

              Das Ziel des Weges ist nicht in Sichtweite, es gibt kein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem und die Wegezeichen sind nicht in ständig sichtbarem Abstand.

              Anmerkungen für den Gast: Kopfsteinpflaster auf der gesamten Wegstrecke.

              Schwelle/Stufe/Treppe

              Treppe zum Untergeschoss

              Über die Schwelle / Stufe / Treppe sind zu erreichen: Ausstellungsraum Arche Noah im Untergeschoss

              Vorhandene Schwellen/Stufen: 20

              Höhe der Schwelle/Stufe: 21 cm

              Die Treppe hat gerade Läufe.

              Die Treppe hat beidseitige Handläufe.

              Es sind keine kontrastreichen Stufenflächen vorhanden.

              Es besteht kein visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- oder abgängen.

              Die Treppe ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.

              Anmerkungen für den Gast: Diese Treppe führt zur Ausstellung Arche Noah im Untergeschoss.

              Treppe vom Erdgeschoss bis 3. Obergeschoss

              Über die Schwelle / Stufe / Treppe sind zu erreichen: Ausstellungsraum

              Vorhandene Schwellen/Stufen: 25

              Höhe der Schwelle/Stufe: 17 cm

              Die Treppe hat gerade Läufe.

              Die Treppe hat einen einseitigen Handlauf.

              Es sind keine kontrastreichen Stufenflächen vorhanden.

              Es besteht kein visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- oder abgängen.

              Die Treppe ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.

              Alternative zur Schwelle / Stufe / Treppe: Aufzug

              Rampe

              Über die Rampe sind zu erreichen: Ausstellungsraum

              Aufzug

              Über den Aufzug sind zu erreichen: Eingangsbereich, Ausstellungsraum , Ausstellung "Thüringer Gesteine" und "Die Sammlung Schwethelm - Kostbarkeiten aus dem Mineralreich" im EG, Ausstellung "Wald" in der 1. Etage, Ausstellung "Feld" in der 2. Etage, Behinderten-WC

              Alternative zum Aufzug: Treppe vom Erdgeschoss bis 3. Obergeschoss

              Führung

              Anmerkungen für den Gast: Führungen werden nur mit Voranmeldung angeboten und Begleitpersonen sind notwendig wegen der Rampensituationen.

              Kommentare