Seite empfehlen:

Informationen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Lutherhaus Eisenach
Barrierefreiheit geprüft teilweise barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung

Zertifizierung im Rahmen des Systems "Reisen für Alle" für den Zeitraum 11/2017 bis 10/2020. Die Informationen zur Barrierefreiheit wurden am 17. September 2020 erhoben und sind geprüft.

Detailinformationen zu Treppen, Aufzügen / Treppenliften, Rampen, Automaten und speziellen Türen auf dem Weg zu einzelnen Bereichen finden Sie in der entsprechenden Kategorie.

Parkplatz

Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden.

Es gibt 1 Stellplatz/-plätze für Menschen mit Behinderung.

Der Stellplatz / die Stellplätze für Menschen mit Behinderung ist / sind gekennzeichnet.

Stellplatzbreite: 350 cm.

Stellplatzlänge: 500 cm.

Entfernung des Stellplatzes für Menschen mit Behinderung zum Eingangsbereich: 10 m.

Anmerkungen für den Gast: Der Museumseingang ist gut erreichbar. Bei Bedarf ist das Personal behilflich.

Eingang

Anmerkungen für den Gast: Busse können bei Bedarf nahe am Eingang halten.

Kasse und Information im Shop

Das Kassendisplay/die Preisangabe an der Kasse ist gut erkennbar (z.B. groß oder schwenkbar).

Museumsshop

Sanitärraum vorhanden: Öffentliches WC

Anmerkungen für den Gast: Die Waren sind in 50-180 cm Höhe.

Automat

Getränke-Automat

Anmerkungen für den Gast: Automat für Getränke und Süßigkeiten

Parkschein-Automat

Anmerkungen für den Gast: Bedienung mit Handy per sms möglich.

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

Ausstellung "Luther und die Bibel" Erdgeschoss

Kasse vorhanden: Kasse und Information im Shop

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Sonstige
  • Sonstige technische Möglichkeiten der Information: Hörstation

Sanitärraum vorhanden: Öffentliches WC

Ausstellung "Luther und die Bibel" Zwischengeschoss

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Filme
  • Sonstige technische Möglichkeiten der Information: Hörstationen

Sonderausstellungsaum Erforschung und Beseitigung - Das kirchliche "Entjudungsinstitut" EG

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.

Sanitärraum vorhanden: Öffentliches WC

Ausstellung 2.Erdgeschoss

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Filme

Anmerkungen für den Gast: Ein Ausstellungsraum ist nur über Stufen ereichbar. Über Monitor wird eine Ansicht dieses Raumes übermittelt.

Ausstellung Obergeschoss

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Sonstige
  • Sonstige technische Möglichkeiten der Information: Hörstationen

Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellung in 5 Räumen ist als Rundweg konzipiert. Die Audiolounge ist nur über Stufen erreichbar. Über Monitor und Text werden Informationen dargestellt.

Öffentliches WC

Die Toilette gehört zu: Museumsshop, Ausstellung "Luther und die Bibel" Erdgeschoss, Sonderausstellungsaum Erforschung und Beseitigung - Das kirchliche "Entjudungsinstitut" EG

Anmerkungen für den Gast: Das akustische Alarmsignal läuft an der Rezeption auf. Der klappbare Wickeltisch ist in 95 cm Höhe.

Technische Hilfsmittel

Es gibt einen Alarm.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.

  • Name des Aufzugs: Aufzug alle Etagen
  • Die Bestätigung des Notrufs erfolgt akustisch, z.B. Gegensprechanlage.

  • Es gibt eine induktive Höranlage am Schalter/Tresen/an der Rezeption.

Anmerkungen für den Gast: Hörgerät mit Telefonspule/ CI-Cochlear-Implantat vom Gast erforderlich.

Mantelbogen visuell taktile Gestaltung

Aufzug

Über den Aufzug sind zu erreichen: Ausstellung "Luther und die Bibel" Erdgeschoss, Ausstellung "Luther und die Bibel" Zwischengeschoss, Ausstellung 2.Erdgeschoss, Ausstellung Obergeschoss, Wege zu Kasse, Ausstellungen und Aufzug im Erdgeschoss

Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.

Alternative zum Aufzug: Treppe Erdgeschoss ins Zwischengeschoss, Treppe zum Obergeschoss

Anmerkungen für den Gast: Mit dem Aufzug sind alle besucherrelevanten Räume erreichbar.

Führung

Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

Kommentare