Seite empfehlen:

Informationen für Gäste mit kognitiven Beeinträchtigungen

Goethe-Nationalmuseum

Parkplatz Frauentorstraße (Frauenplan)

Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden.

Es gibt 1 Stellplatz/-plätze für Menschen mit Behinderung.

Der Stellplatz / die Stellplätze für Menschen mit Behinderung ist / sind gekennzeichnet.

Stellplatzbreite: 250 cm.

Stellplatzlänge: 500 cm.

Entfernung des Stellplatzes für Menschen mit Behinderung zum Eingangsbereich: 100 m.

Haltepunkt: Linie 1 Wielandplatz (Goetheplatz: alle Linien)

Entfernung der Haltestelle für Menschen mit Behinderung zum Eingangsbereich: 140 m.

Akustische Haltestelleninformationen sind vorhanden.

Die Haltestelle ist bildhaft gekennzeichnet.

Die verschiedenen Verkehrslinien sind nicht farblich unterschiedlich gekennzeichnet.

Die verschiedenen Verkehrslinien sind mit Symbolen unterschiedlich gekennzeichnet.

Eingang Goethe-Nationalmuseum und Goethes Wohnhaus

Name und Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar.

Anmerkungen für den Gast: Das Eingangstor als zentraler Eingang für beide Häuser ist ständig offen zu den Öffnungszeiten.

Kasse und Information

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar. Der Schalter/Tresen/die Kasse ist von der Eingangstür aus nicht direkt sichtbar und der Weg nicht bildhaft und unterbrechungsfrei gekennzeichnet.

Raum

Foyer mit Museumskasse

Sanitärraum vorhanden: Öffentliches WC im Untergeschoss

Shop

Anmerkungen für den Gast: Büchertische und Regale mit Warensortiment.

Vortragsraum 3.Etage

Anmerkungen für den Gast: Mobile Bestuhlung, keine Ringschleife.

Garderobe

Anmerkungen für den Gast: Die Garderobe verfügt über unterschiedlich große Gepäck-Boxen.

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

Ausstellung 1.Etage

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Multi-Media Guide Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Sonstige
  • Sonstige technische Möglichkeiten der Information: mobile Ringschleifen für Audio-Guide

Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellung ist als Rundgang konzipiert. Die Beleuchtung ist zugunsten der Exponate gedimmt. Hintergrund und Vitrinen sind schwarz.

Ausstellung 2.Etage

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Multi-Media Guide

Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellung ist als Rundgang konzipiert. Die Beleuchtung ist zugunsten der Exponate gedimmt. Hintergrund und Vitrinen sind schwarz damit ist die Beschreibung gut erkennbar.

Öffentliches WC im Untergeschoss

Die Toilette gehört zu: Foyer mit Museumskasse, Shop, Film-Vortragsraum Goethe-Nationalmuseum

Technische Hilfsmittel

  • Name des Aufzugs: Aufzug Gothe-Nationalmuseum
  • Die Bestätigung des Notrufs erfolgt optisch, z.B. digitales Schriftfeld.

Es werden Hilfsmittel angeboten.

  • Andere Hilfsmittel
  • Andere angebotene Hilfsmittel: Audioguide, Multimediaguide, 5 Hörschleifen zum Ausleihen an der Kasse

Es werden Führungen für Menschen mit Behinderung angeboten.

  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.

Beschilderung und visuell taktile Gestaltung

Weg zum Eingang

Über den Weg sind zu erreichen: Haltepunkt: Linie 1 Wielandplatz (Goetheplatz: alle Linien), Eingang Goethe-Nationalmuseum und Goethes Wohnhaus

Das Ziel des Weges ist in Sichtweite.

Anmerkungen für den Gast: Gehweg, Platz und Straße sind gepflastert.

Aufzug alle Etagen

Die Bedienelemente bzw. die Beschilderung sind weder bildhaft noch (im Falle eines entsprechenden Leitsystems) farblich gekennzeichnet.

Anmerkungen für den Gast: Aufzug bedient nur alle Etagen im Goethe Nationalmuseum und nicht im Goethe Wohnhaus.

Flur/Weg/Gang innen

Wege zur Kasse und Shop, Garderobe, Film-Vortragsraum und Aufzug

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Film-Vortragsraum Goethe-Nationalmuseum

Länge (Flur/Weg/Gang): 20 m

Das Ziel ist in Sichtweite

Wege in der Ausstellung 1.und 2.Etage

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Ausstellung 1.Etage, Ausstellung 2.Etage

Länge (Flur/Weg/Gang): 300 m

Die Wegezeichen sind in sichtbarem Abstand.

Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellung ist als Rundgang konzipiert. Die Wände können als Leitsystem genutzt werden.

Führungen

Die Gästeführer sind so ausgebildet, dass Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen an jeder Führung teilnehmen können.

Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

Die Führung für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung wird in leichter Sprache gehalten.

Die Inhalte (z.B. Exponate) der Führung für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung sind leicht verständlich oder werden leicht verständlich (z.B. bildhaft) erklärt.

Anmerkungen für den Gast: Multimedia-Guides mit Führungen für Kinder und mit Führungen in Gebärdesprache können ausgeliehen werden. 5 mobile Ringschleifen und zusätzliche Begleithefte in großer Schrift stehen zur Verfügung. Ein taktiler Lageplan mit Begleitheft in Brailleschrift kann ausgeliehen werden.

Kommentare