Seite empfehlen:

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Baumkronenpfad - Nationalpark Hainich

Die Informationen zur Barrierefreiheit wurden am 16. November 2016 im Rahmen des Systems "Reisen für Alle" erhoben und sind geprüft.

Detailinformationen zu Treppen, Aufzügen / Treppenliften, Rampen, Automaten und speziellen Türen auf dem Weg zu einzelnen Bereichen finden Sie in der entsprechenden Kategorie.

Parkplatz

Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden.

Es gibt 4 Stellplatz/-plätze für Menschen mit Behinderung.

Der Stellplatz / die Stellplätze für Menschen mit Behinderung ist / sind gekennzeichnet.

Stellplatzbreite: 345 cm.

Stellplatzlänge: 500 cm.

Entfernung des Stellplatzes für Menschen mit Behinderung zum Eingangsbereich: 200 m.

Anmerkungen für den Gast: Rollsplit auf den Parkflächen. Seitliche Markierung der Parkplätze teilweise durch Rollsplit überdeckt.

Eingangsbereich

Eingangsbereich Nationalparkzentrum

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg ab Parkplatz zum Nationalparkzentrum

Der Eingangsbereich ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Der Eingangsbereich ist nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.

Eingangstür

Eingangstür

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
  • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet. Die Tür wird durch eine Servicekraft geöffnet.
  • Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Glastüren sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.

Anmerkungen für den Gast: Ausgangstür Richtung Baumkronenpfad ist baugleich. Gegenüber des Eingangsbereichs befindet sich die ebenerdig zugängliche Gaststätte "Forsthaus Thiemsburg".

Eingangsbereich Baumkronenpfad

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Nationalparkzentrum zum Baumkronenpfad

Der Eingangsbereich ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Der Eingangsbereich ist nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.

Eingangstür

Tür- Aufgang Baumkronenpfad

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
  • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Anmerkungen für den Gast: Über den Aufzug als Seiteningang geht es direkt auf den Baumkronenpfad.

Schalter/Tresen/Kasse

Ticketkasse und Shop im Nationalparkzentrum

Die Gehbahn von der Eingangstür zum Schalter/Tresen/zur Kasse ist nicht mit visuell kontrastreichen Markierungen (z.B. Teppich) gekennzeichnet.

Die Gehbahn von der Eingangstür zum Schalter/Tresen/zur Kasse ist nicht mit taktil erfassbaren Markierungen (z.B. Bodenindikatoren) gekennzeichnet.

Das Kassendisplay/die Preisangabe an der Kasse ist gut erkennbar (z.B. groß oder schwenkbar).

Anmerkungen für den Gast: Runder Tresen mit Ticketkasse und Kasse vom Shop.

Kasse und Shop am Baumkronenpfad

Die Gehbahn von der Eingangstür zum Schalter/Tresen/zur Kasse ist nicht mit visuell kontrastreichen Markierungen (z.B. Teppich) gekennzeichnet.

Die Gehbahn von der Eingangstür zum Schalter/Tresen/zur Kasse ist nicht mit taktil erfassbaren Markierungen (z.B. Bodenindikatoren) gekennzeichnet.

Das Kassendisplay/die Preisangabe an der Kasse ist nicht gut erkennbar (z.B. groß oder schwenkbar).

Anmerkungen für den Gast: Die Kasse und Information ist im Holzhaus direkt am Eingang zum Baumkronenpfad.

Ticketkontrollschalter am Baumkronenpfad

Die Gehbahn von der Eingangstür zum Schalter/Tresen/zur Kasse ist nicht mit visuell kontrastreichen Markierungen (z.B. Teppich) gekennzeichnet.

Die Gehbahn von der Eingangstür zum Schalter/Tresen/zur Kasse ist nicht mit taktil erfassbaren Markierungen (z.B. Bodenindikatoren) gekennzeichnet.

Das Kassendisplay/die Preisangabe an der Kasse ist nicht gut erkennbar (z.B. groß oder schwenkbar).

Raum

Shop und Ausstellung im Nationalparkzentrum

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg zur Ausstellung im Nationalparkzentrum

Tür (Version 2.0.) 2

    Größe des Raumes - Breite: 11 m.

    Größe des Raumes - Tiefe: 15 m.

    Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg ragende Gegenstände, vorhanden.

    Die Wand kann nicht als Orientierungsleitlinie genutzt werden.

    Sanitärraum vorhanden: Öffentliches WC

    Garderobe und Schließfächer im Nationalparkzentrum

    Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg zur Ausstellung im Nationalparkzentrum

    Tür

    Tür zur Garderobe

    • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
    • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
    • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
    • Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
    • Glastüren sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.

    Größe des Raumes - Breite: 1,90 m.

    Größe des Raumes - Tiefe: 9 m.

    Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg ragende Gegenstände, vorhanden.

    Die Wand kann nicht als Orientierungsleitlinie genutzt werden.

    Sanitärraum vorhanden: Öffentliches WC

    Anmerkungen für den Gast: Schließfächer teilweise unterfahrbar.

    Kino im Nationalparkzentrum

    Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg zur Ausstellung im Nationalparkzentrum

    Tür

    Tür zum Kinosaal

    • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
    • Art der Tür / des Durchgangs: Sonstige
    • Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

    Größe des Raumes - Breite: 6 m.

    Größe des Raumes - Tiefe: 6 m.

    Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg ragende Gegenstände, vorhanden.

    Die Wand kann nicht als Orientierungsleitlinie genutzt werden.

    Sanitärraum vorhanden: Öffentliches WC

    Anmerkungen für den Gast: Saal dauerhaft dunkel. Sitzgelegenheiten sind Holzhocker.

    Shop am Baumkronenpfad

    Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Nationalparkzentrum zum Baumkronenpfad

    Tür

    Tür zum Shop

    • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
    • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
    • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
    • Die Tür bzw. der Türrahmen ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
    • Anmerkungen für den Gast: Es gibt eine kleine Schräge vor der Tür.

    Größe des Raumes - Breite: 4 m.

    Größe des Raumes - Tiefe: 4 m.

    Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg ragende Gegenstände, vorhanden.

    Die Wand kann nicht als Orientierungsleitlinie genutzt werden.

    Spielbereich im Nationalparkzentrums Obergeschoss

    Zugang zum Spielbereich über: 2 baugleiche Treppen zum Spiel- und oberen Ausstellungsbereich im Nationalparkzentrum

    Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg zur Ausstellung im Nationalparkzentrum

    • Tür (Version 2.0.) 2

      Es gibt keine speziellen Spielgeräte, die für Blinde und Sehbehinderte zugänglich und nutzbar sind.

      Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

      Ausstellungsräume im Nationalparkzentrum

      Zugang zum Raum über: 2 baugleiche Treppen zum Spiel- und oberen Ausstellungsbereich im Nationalparkzentrum

      Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg zur Ausstellung im Nationalparkzentrum

      Tür zum Ausstellungsraum

      Tür neben dem Drehkreuz für Rollstuhlfahrer

      • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
      • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
      • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
      • Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

      Wesentliche "Gehbahnen" im Raum sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

      Wesentliche "Gehbahnen" im Raum sind nicht taktil erfassbar.

      Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände, vorhanden.

      Hindernisse: Sitzsäcke

      • Die Exponate kontrastieren nicht visuell mit der Umgebung.
      • Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet.
      • Informationen der Exponatsbeschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet.
      • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
      • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Filme

      Antwort

      • Bedienelemente sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
      • Bedienelemente sind taktil erfassbar.

      Anmerkungen für den Gast: Zugang zum Bereich "Unterwelt" über einen Durchgang von 87 cm Breite. Oberer Teil der Ausstellung und Spielbereich nur über Treppen erreichbar.

      Ausstellung im Aussichtsturm Baumkronenpfad

      Zugang zum Raum über: Treppe zu Baumkronenpfad und Aussichtsturm

      Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Rundweg Baumkronenpfad, Weg vom Nationalparkzentrum zum Baumkronenpfad

      Tür zum Ausstellungsraum

      Tür vom Treppen-Turm zur Ausstellung und Aussichtsplattform

      • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
      • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
      • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
      • Die Tür bzw. der Türrahmen ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

      Wesentliche "Gehbahnen" im Raum sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

      Wesentliche "Gehbahnen" im Raum sind nicht taktil erfassbar.

      Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände vorhanden.

      • Die Exponate kontrastieren nicht visuell mit der Umgebung.
      • Die Exponate sind nicht allgemein gut ausgeleuchtet.
      • Informationen der Exponatsbeschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet.
      • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.

      Anmerkungen für den Gast: Es sind Sitzmöglichkeiten vorhanden.

      Ausstellung Wurzelhöhle

      Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Wege im Nationalparkzentrum

      Tür zum Ausstellungsraum

      Tür neben dem Drehkreuz für Rollstuhlfahrer

      • Die Tür gehört zu:
      • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
      • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
      • Die Tür wird durch eine Servicekraft geöffnet.
      • Die Tür bzw. der Türrahmen ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

      Wesentliche "Gehbahnen" im Raum sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

      Wesentliche "Gehbahnen" im Raum sind nicht taktil erfassbar.

      Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände, vorhanden.

      Hindernisse: Schläuche, Exponate

      • Die Exponate kontrastieren visuell mit der Umgebung.
      • Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet.
      • Informationen der Exponatsbeschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet.
      • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten werden in leichter Sprache bereitgestellt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
      • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Multi-Media Guide

      Antwort

      • Bedienelemente sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
      • Bedienelemente sind taktil erfassbar.

      Öffentliches WC

      Die Toilette gehört zu: Shop und Ausstellung im Nationalparkzentrum, Garderobe und Schließfächer im Nationalparkzentrum, Kino im Nationalparkzentrum

      Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Nationalparkzentrum zum Baumkronenpfad, Weg zur Ausstellung im Nationalparkzentrum

      Tür zum WC

      • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
      • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
      • Die Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder etc.) geöffnet.
      • Die Tür bzw. der Türrahmen ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

      Anmerkungen für den Gast: Es gibt 2 Behindertentoiletten. Die Tür öffnet nach außen. Taster für Automatik-Tür.

      Technische Hilfsmittel

      Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.

      Bemerkungen hinsichtlich Assistenzhunden: Hunde dürfen nicht mit auf den eigentlichen Baumkronenpfad nach oben.

      Es werden Hilfsmittel angeboten.

      • Rollstuhl
      • Andere angebotene Hilfsmittel: Multimediaguide in Leichter Sprache, Gebärdensprache, Lebendiger Sprache

      Weg außen

      Weg ab Parkplatz zum Nationalparkzentrum

      Über den Weg sind zu erreichen: Eingangsbereich Nationalparkzentrum

      Breite des Weges: 150 cm

      Länge des Weges: 600 m

      Keine Gehwegbegrenzung vorhanden.

      Es gibt keine visuell kontrastreichen Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen).

      Es gibt keine taktil erfassbaren Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen).

      Anmerkungen für den Gast: Auf dem Weg vom Parkplatz zum Nationalparkzentrum muss eine vielbefahrene, schwer einsehbare Landstraße überquert werden. Keine Ampel, kein Fußgängerüberweg.

      Rundweg Baumkronenpfad

      Über den Weg sind zu erreichen: Ausstellung im Aussichtsturm Baumkronenpfad

      Der Weg führt über: Treppe zu Baumkronenpfad und Aussichtsturm, Aufzug Baumkronenpfad

      Breite des Weges: 162 cm

      Länge des Weges: 540 m

      Gehwegbegrenzung taktil erfassbar.

      Es gibt keine visuell kontrastreichen Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen).

      Es gibt keine taktil erfassbaren Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen).

      Anmerkungen für den Gast: Der Weg durch die Baumkronen ist ein Laufsteg. Ein Erlebnispfad mit Begegnungsflächen, Ruhezonen und Lernstationen. Es können Äste in Kopfhöhe hervorragen. Teilweise ist die Sicht bei Rollstuhlnutzung eingeschränkt.

      Weg vom Nationalparkzentrum zum Baumkronenpfad

      Über den Weg sind zu erreichen: Eingangsbereich Baumkronenpfad, Shop am Baumkronenpfad, Öffentliches WC

      Breite des Weges: 200 cm

      Länge des Weges: 400 m

      Keine Gehwegbegrenzung vorhanden.

      Es gibt keine visuell kontrastreichen Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen).

      Es gibt keine taktil erfassbaren Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen).

      Anmerkungen für den Gast: Ungesicherte Gefahrenstelle auf Höhe des Teichs. Oberflächenbeschaffenheit: fester Waldboden, uneben, für Aktivrollstühle wird Begleitperson empfohlen..

      Schwelle/Stufe/Treppe

      2 baugleiche Treppen zum Spiel- und oberen Ausstellungsbereich im Nationalparkzentrum

      Über die Schwelle / Stufe / Treppe sind zu erreichen: Spielbereich im Nationalparkzentrums Obergeschoss, Ausstellungsräume im Nationalparkzentrum

      Vorhandene Schwellen/Stufen: 21

      Höhe der Schwelle/Stufe: 19 cm

      Die Treppe hat gerade Läufe.

      Die Treppe hat beidseitige Handläufe.

      Die Handläufe werden am Anfang und am Ende der Treppenläufe nicht weitergeführt.

      Es sind keine taktilen Informationen zum Stockwerk am Anfang und am Ende der Treppenläufe vorhanden.

      Es sind keine kontrastreichen Stufenflächen vorhanden.

      Es besteht ein visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- oder abgängen.

      Es besteht kein taktiler Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- oder abgängen.

      Die Treppe ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.

      Treppe zu Baumkronenpfad und Aussichtsturm

      Über die Schwelle / Stufe / Treppe sind zu erreichen: Rundweg Baumkronenpfad

      Vorhandene Schwellen/Stufen: 230

      Höhe der Schwelle/Stufe: 16 cm

      Die Treppe hat keine geraden Läufe.

      Die Treppe hat beidseitige Handläufe.

      Die Handläufe werden am Anfang und am Ende der Treppenläufe mehr als 28 cm waagerecht weitergeführt.

      Es sind taktile Informationen zum Stockwerk am Anfang und am Ende der Treppenläufe vorhanden.

      Die erste und letzte Stufe weist eine mit der waagerechten und senkrechten Stufenfläche visuell kontrastreiche Kante auf.

      Es besteht kein visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- oder abgängen.

      Es besteht kein taktiler Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- oder abgängen.

      Die Treppe ist nicht hell und blendfrei ausgeleuchtet.

      Alternative zur Schwelle / Stufe / Treppe: Aufzug Baumkronenpfad

      Anmerkungen für den Gast: Metallgitter-Wendeltreppe ab Kasse bis zum Baumkronenpfad und Aussichtsturm mit Ausstellung. Für den oberen Treppenteil zum Ausstellungsraum und Aussichtspunkt gibt es keinen alternativen Zugang.

      Aufzug Baumkronenpfad

      Über den Aufzug sind zu erreichen: Rundweg Baumkronenpfad

      Die Bedienelemente sind auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.

      Die Bedienelemente bzw. die Beschilderung sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

      Die Bedienelemente bzw. die Beschilderung sind/ist taktil erfassbar.

      Beschilderung nicht in Brailleschrift vorhanden.

      Der Aufzug bedient nur zwei Etagen.

      Die Etagennummern sind in der Türlaibung oder im Türrahmen nicht taktil erfassbar.

      Alternative zum Aufzug: Treppe zu Baumkronenpfad und Aussichtsturm

      Anmerkungen für den Gast: Der Aufzug ist eine Glas-Kabine und die Beleuchtung ist das Tageslicht. Die Aussichtsplattform im Turm ist über den Aufzug nicht erreichbar.

      Flur/Weg/Gang innen

      Wege im Nationalparkzentrum

      Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Shop und Ausstellung im Nationalparkzentrum, Garderobe und Schließfächer im Nationalparkzentrum

      Länge (Flur/Weg/Gang): 40 m

      Der Flur/Weg/Gang ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.

      Es sind Hindernisse, z.B. in den Raum ragende Gegenstände vorhanden.

      Pfosten und Regale mit Waren

      Es sind keine Stufen im Wegeverlauf vorhanden.

      Die Gehbahn im Flur/Weg/Gang ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

      Die Gehbahn ist weder mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet, noch kann die Wand als Orientierungsleitlinie genutzt werden, noch können andere bauliche Elemente als Orientierung genutzt werden.

      Weg zur Ausstellung im Nationalparkzentrum

      Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Shop und Ausstellung im Nationalparkzentrum, Garderobe und Schließfächer im Nationalparkzentrum, Kino im Nationalparkzentrum, Spielbereich im Nationalparkzentrums Obergeschoss, Öffentliches WC

      Länge (Flur/Weg/Gang): 50 m

      Der Flur/Weg/Gang ist hell und blendfrei ausgeleuchtet.

      Es sind keine Hindernisse vorhanden.

      Sitzsäcke

      Es sind keine Stufen im Wegeverlauf vorhanden.

      Die Gehbahn im Flur/Weg/Gang ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

      Es können bauliche Elemente als Orientierung genutzt werden.

      Tür

      Ausgangstür des Shops am Baumkronenpfad

      Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.

      Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel

      Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

      Die Tür bzw. der Türrahmen ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

      Anmerkungen für den Gast: An der Tür befindet sich eine Rampe = 14 %.

      Tür am Toilettenhaus

      Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.

      Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel

      Die Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder etc.) geöffnet.

      Die Tür bzw. der Türrahmen ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

      Glastüren sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.

      Anmerkungen für den Gast: Die Tür wird mit einem Schlüssel automatisch geöffnet, kann aber auch manuell geöffnet werden. Schlüssel sind im Nationalparkzentrum zu bekommen.

      Beschilderung

      Informationstafeln in der Ausstellung im Nationalparkzentrum, in der Wurzelhöhle und Wegweiser

      Die Informationen sind in nicht gut lesbarer Schrift vorhanden.

      Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm/Wegweiser und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.

      Die Informationen, die aus Zahlen-, Buchstaben (bis zu 4 Zeichen) oder Piktogrammen bestehen, sind nicht taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift).

      Es sind Informationen vorhanden, die der Orientierung dienen und aus Wörtern bestehen.

      • Es sind keine Informationen vorhanden, die der Orientierung dienen und aus Wörtern bestehen.

      Preisausschilderung in den Shops

      Die Informationen sind in nicht gut lesbarer Schrift vorhanden.

      Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm/Wegweiser und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.

      Die Informationen, die aus Zahlen-, Buchstaben (bis zu 4 Zeichen) oder Piktogrammen bestehen, sind nicht taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift).

      Keine Informationen vorhanden, die der Orientierung dienen und aus Wörtern bestehen.

      Führung

      Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

      Es steht ein Audio-Guide zur Verfügung, der eigenständig von Menschen mit Sehbehinderung / Blinden bedient werden kann.

      • Angebotene Hilfsmittel: Multimedia-Guide mit deutscher und englischer Gebärdensprache, die "Regenwurm-Tour" (leichte Sprache)

      Anmerkungen für den Gast: Der Multimedia-Guide mit mehreren Sprachen steht nur in der Wurzelhöhle zur Verfügung. Für den Baumkronenpfad werden Führungen mit Park-Ranger angeboten.

      Kommentare