Seite empfehlen:

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

ARDESIA Therme
Barrierefreiheit geprüft

Zertifizierung im Rahmen des Systems "Reisen für Alle" für den Zeitraum 09/2015 bis 08/2018. Die Informationen zur Barrierefreiheit wurden am 21. September 2018 erhoben und sind geprüft.

Detailinformationen zu Treppen, Aufzügen / Treppenliften, Rampen, Automaten und speziellen Türen auf dem Weg zu einzelnen Bereichen finden Sie in der entsprechenden Kategorie.

PKW-Stellplatz

Parkmöglichkeiten

  • Zur Einrichtung gehörende PKW-Stellplätze vorhanden.

Wege im Außenbereich des Betriebes

Weg vom Parkplatz zum Eingang der Therme

Über den Weg sind zu erreichen: Eingang der Therme

Länge des Weges: 100 m

Gehwegbegrenzung nicht vorhanden.

Taktil erfassbare Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen) nicht vorhanden.

Wege im Saunagarten

Über den Weg sind zu erreichen: Saunabereich, Finnische Sauna

Länge des Weges: 30 m

Der Weg führt über: Treppe im Saunagarten

Gehwegbegrenzung nicht vorhanden.

Taktil erfassbare Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen) nicht vorhanden.

Eingang der Therme

Auf folgende Wege in Richtung Eingangsbereich wird hingewiesen: Weg vom Parkplatz zum Eingang der Therme

Eingangsbereich hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente (z.B. Türgriff) taktil erfassbar

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: 2 baugleiche Türen im Eingangsbereich.

Rezeption / Schalter / Tresen / Kasse

Kasse im Eingangsbereich

Rezeption / Kasse hell ausgeleuchtet.

Empfang - Therapiebereich

Zugang zur Rezeption / Kasse über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich

Rezeption / Kasse hell ausgeleuchtet.

Flure, Wege, Durchgänge im Innenbereich des Betriebes

Wege im Eingangsbereich

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Kasse im Eingangsbereich, Cafeteria im Eingangs- und Badebereich, Umkleidekabine, THERMALBAD, Saunabereich, Shop im Eingangsbereich, Salzgrotte, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, MediJet-Raum im oberen Saunabereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Eingangsbereich

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 25 m

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Flur / Weg / Gang visuell kontrastreich gestaltet.

Keine Hindernisse, in den Weg ragende Gegenstände / Stolperstellen.

Unterbrechungsfreies Wegeleitsystem oder Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand: Leitsystem in der Therme

Wege im Umkleidebereich

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Dusche und Toilette im Umkleidebereich, Umkleidekabine, THERMALBAD

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 50 m

Auf folgende zu nutzende Tür(en) auf dem Flur / Durchgang wird hingewiesen: Tür zum Umkleidebereich

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Flur / Weg / Gang visuell kontrastreich gestaltet.

Nutzung der Wand als Orientierungsleitlinie.

Keine Hindernisse, in den Weg ragende Gegenstände / Stolperstellen.

Unterbrechungsfreies Wegeleitsystem oder Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand: Leitsystem in der Therme

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Steckdosen, Lichtschalter) taktil erfassbar

Wege im Badebereich

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Cafeteria im Eingangs- und Badebereich, THERMALBAD

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 70 m

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Keine Hindernisse, in den Weg ragende Gegenstände / Stolperstellen.

Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Empfang - Therapiebereich, Saunabereich, Salzgrotte, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, MediJet-Raum im oberen Saunabereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 50 m

Der Flur / Weg / Gang führt über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich

Auf folgende zu nutzende Tür(en) auf dem Flur / Durchgang wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage, Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich, Zwischentür zum oberen Saunabereich

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Nutzung der Wand als Orientierungsleitlinie.

Keine Hindernisse, in den Weg ragende Gegenstände / Stolperstellen.

Unterbrechungsfreies Wegeleitsystem oder Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand: Leitsystem in der Therme

Wege im Saunabereich

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Dusche im unteren Saunabereich, Dusche zur Moorsauna, Farb- und Duftdusche im oberen Saunabereich, Saunabereich, Finnische Sauna, MediJet-Raum im oberen Saunabereich

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 20 m

Der Flur / Weg / Gang führt über: Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich

Auf folgende zu nutzende Tür(en) auf dem Flur / Durchgang wird hingewiesen: Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich, Zwischentür zum oberen Saunabereich, Tür vom Saunabereich in den Saunagarten

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Hindernisse, in den Weg hineinragende Gegenstände / Stolperstellen: Ablagefächer vor den Saunakabinen

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: 3 Stufen (je 17 cm) ohne Handlauf auf dem Weg zur Moorsauna und zum Außenbereich.

Cafeteria im Eingangs- und Badebereich

Tür / Zugang

  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Frühstücksraum / Restaurant wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Badebereich
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Taster) taktil erfassbar

Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

Raum

  • Hindernisse, in den Raum ragende Gegenstände: Salatbar

Sanitärraum

Dusche und Toilette im Umkleidebereich

Zugang

  • Der Sanitärraum gehört zu: Umkleidekabine, THERMALBAD
  • Der Zugang zum Sanitärraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Bedienelemente (Türgriff/Schalter) taktil erfassbar

Bedienelemente und Technik

  • Es gibt keinen Alarm (z.B. Feueralarm).
  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Steckdosen, Lichtschalter, Armaturen) taktil erfassbar

Dusche im unteren Saunabereich

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Steckdosen, Lichtschalter, Armaturen) taktil erfassbar

Dusche zur Moorsauna

Zugang

  • Der Sanitärraum gehört zu: Moorsauna 40-60°C
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 0,5 cm
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Steckdosen, Lichtschalter, Armaturen) taktil erfassbar

Farb- und Duftdusche im oberen Saunabereich

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Steckdosen, Lichtschalter, Armaturen) taktil erfassbar

Dusche für Gäste mit Mobilitätseinschränkung im Bereich der medizinischen Bäder

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Steckdosen, Lichtschalter, Armaturen) taktil erfassbar

Umkleidekabine

Die Umkleidekabine gehört zu: THERMALBAD, Saunabereich, Medizinische Trainingstherapie

Zugang

  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zur Umkleidekabine wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Umkleidebereich
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zur Umkleidekabine wird hingewiesen: Tür zum Umkleidebereich

Sanitärraum vorhanden: Dusche und Toilette im Umkleidebereich

Umkleidekabine

  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Bedienelemente taktil erfassbar: taktil erfassbar

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) visuell kontrastreich gestaltet.
  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Weitere Anmerkungen:

  • Kommentar: Es gibt zwei Türen mit gleichen Maßen - einmal Richtung Badebereich, einmal Richtung übrigen Umkleidebereich. Wenn die Bewegungsfläche zu gering ist, besteht auch die Möglichkeit, sich im Sanitärbereich oder im Erste-Hilfe-Raum umzuziehen.

Schwimmbad/Strand

THERMALBAD

Zugang

  • Der Zugang zum Badebereich ist stufen- und schwellenlos.
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Badebereich wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Umkleidebereich
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Badebereich wird hingewiesen: Tür zum Umkleidebereich
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Allgemeine Informationen zu den Wegen und Durchgängen im Badebereich: Wege im Badebereich

Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

Umkleidebereich vorhanden: Umkleidekabine

Sanitärraum vorhanden: Dusche und Toilette im Umkleidebereich

Gastronomie vorhanden: Cafeteria im Eingangs- und Badebereich

Whirlpool 37°C

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.
  • Beckenrand taktil abgesetzt.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: Abstellmöglichkeit für Langstöcke. 10 Stufen in den Whirpool.

Kombination Kneippbecken 20°C und Heißwasserbad 37°C

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.
  • Beckenrand taktil abgesetzt.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: 7 bzw. 8 Stufen in die Becken.

Thermalbad und Präventionsbecken 32°C mit Heilwasser

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.
  • Beckenrand taktil abgesetzt.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: 8 Stufen ins Becken.

Thermalbad 33°C mit Heilwasser im Außenbereich

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Außenbereich.
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.
  • Beckenrand taktil abgesetzt.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: 9 Stufen ins Becken. Zugang auch schwimmend aus dem Innenbereich möglich.

Sauna

Dampfbad im Badebereich

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Bezeichnung der Saunakabine: Dampfbad
  • Zugang zur Saunakabine über eine Stufe / Schwelle.
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 2 cm
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Saunabereich

Allgemeine Informationen zu den Wegen und Durchgängen im Saunabereich: Wege im Saunagarten, Wege im Saunabereich

Allgemeine Informationen zu den Türen im Saunabereich: Tür vom Saunabereich in den Saunagarten

Umkleidebereich vorhanden: Umkleidekabine

Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

Sanitärraum vorhanden: Dusche im unteren Saunabereich, Farb- und Duftdusche im oberen Saunabereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Tauchbecken

  • Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: flache Treppenstufen mit Handlauf
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.
  • Beckenrand taktil abgesetzt.

Ruheraum

  • Der Zugang zum Ruheraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Hindernisse, in den Raum ragende Gegenstände: Liegen

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: Das Tauchbecken hat einen Teil im Innen- und einen Teil im Außenbereich. 7 Stufen ins Becken. Der Saunameister unterstützt gern.

Moorsauna 40-60°C

Sanitärraum vorhanden: Dusche zur Moorsauna

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Bezeichnung der Saunakabine: Moorsauna
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: Auf dem Weg zur Moorsauna 3 Stufen (je 17 cm) ohne Handlauf. Innerhalb der Sauna 2 Stufen (je 15 cm).

Tepidarium und baugleiche Themensauna 80°C

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) visuell kontrastreich gestaltet.
  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Finnische Sauna

Zugang

  • Zugang zum Saunabereich über eine Stufe / Schwelle.
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 0,5 cm
  • Zugang zum Saunabereich über: Treppe im Saunagarten
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge / Wege auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Wege im Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzenden Tür(en) auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Tür vom Saunabereich in den Saunagarten
  • Ganzglastür vorhanden: nein

Allgemeine Informationen zu den Wegen und Durchgängen im Saunabereich: Wege im Saunabereich

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Außenbereich.
  • Zugang zur Saunakabine über eine Stufe / Schwelle.
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 2 cm
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Bio-Sauna im oberen Saunabereich

Zugang

  • Zugang zum Saunabereich über: Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzenden Tür(en) auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage, Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich, Zwischentür zum oberen Saunabereich

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Ganzglastür vorhanden: ganz oder teilweise mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich

Zugang

  • Zugang zum Saunabereich über: Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzenden Tür(en) auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage, Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich, Zwischentür zum oberen Saunabereich

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich

Zugang

  • Zugang zum Saunabereich über: Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzenden Tür(en) auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage, Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich, Zwischentür zum oberen Saunabereich

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Räumlichkeiten (Veranstaltung, Ausstellung, Sport, Shop u.ä.)

Shop im Eingangsbereich

Waren / Exponate

  • Exponate / Waren sind beschildert: Ausschilderung der Preise im Shop
  • Exponate / Waren kontrastieren visuell mit der Umgebung.
  • Exponate / Waren gut ausgeleuchtet.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: Der Shop befindet sich im Eingangsbereich.

Salzgrotte

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 15 m²

Tür / Zugang

  • Zugang über eine Stufe / Schwelle.
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 2 cm
  • Zugang über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Tür zum Vorraum der Salzgrotte
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme
  • Bedienelemente (Türgriff/Schalter) taktil erfassbar

Raum

  • Größe des Raumes - Breite: 500 cm
  • Größe des Raumes - Tiefe: 300 cm
  • Zwischen Fußbodenstruktur und angrenzender Bodenstruktur besteht ein ein visueller und taktiler Kontrast.
  • Keine Hindernisse, in den Raum ragende Gegenstände.
  • Es gibt keinen Alarm.

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) visuell kontrastreich gestaltet.
  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: Bodenbelag ist Salz.

Medizinische Trainingstherapie

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 30 m²

Umkleidebereich vorhanden: Umkleidekabine

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme
  • Bedienelemente (Türgriff/Schalter) taktil erfassbar

Raum

  • Größe des Raumes - Breite: 500 cm
  • Größe des Raumes - Tiefe: 600 cm
  • Raum ist beleuchtet.
  • Hindernisse, in den Raum ragende Gegenstände: Trainingsgeräte
  • Es gibt keinen Alarm.

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Medizinische Bäder

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Dusche für Gäste mit Mobilitätseinschränkung im Bereich der medizinischen Bäder, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 18 m²

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme
  • Bedienelemente (Türgriff/Schalter) taktil erfassbar

Raum

  • Größe des Raumes - Breite: 500 cm
  • Größe des Raumes - Tiefe: 350 cm
  • Raum ist beleuchtet.
  • Keine Hindernisse, in den Raum ragende Gegenstände.

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Massageraum

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 16 m²

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage
  • Bezeichnung der Tür: Tür zum Massageraum
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme
  • Bedienelemente (Türgriff/Schalter) taktil erfassbar

Raum

  • Größe des Raumes - Breite: 400 cm
  • Größe des Raumes - Tiefe: 400 cm
  • Raum ist beleuchtet.
  • Keine Hindernisse, in den Raum ragende Gegenstände.

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Gymnastikraum

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 70 m²

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme
  • Bedienelemente (Türgriff/Schalter) taktil erfassbar

Raum

  • Größe des Raumes - Breite: 1000 cm
  • Größe des Raumes - Tiefe: 700 cm
  • Raum ist beleuchtet.
  • Keine Hindernisse, in den Raum ragende Gegenstände.

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

MediJet-Raum im oberen Saunabereich

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 6 m²

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Wege im Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Zwischentür zum oberen Saunabereich
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

Raum

  • Größe des Raumes - Breite: 300 cm
  • Größe des Raumes - Tiefe: 300 cm
  • Raum ist beleuchtet.
  • Hindernisse, in den Raum ragende Gegenstände: Ablage der Tastatur zur Bedienung des MediJet

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) taktil erfassbar

Separate Gästetoilette

Toilette für Gäste mit Behinderung im Eingangsbereich

Zugang

  • Die Toilette befindet sich: im Eingangbereich.
  • Der Zugang zum Sanitärraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zur Toilette wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

Bedienelemente und Technik

  • Es gibt keinen Alarm.
  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Steckdosen, Lichtschalter, Armaturen) taktil erfassbar

Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Zugang

  • Die Toilette befindet sich: in der oberen Etage.
  • Der Zugang zum Sanitärraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang zur Toilette über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zur Toilette wird hingewiesen: Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

Bedienelemente und Technik

  • Es gibt keinen Alarm.
  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Steckdosen, Lichtschalter, Armaturen) taktil erfassbar

Leitsystem in der Therme

Beschilderung gehört zu: Wege im Eingangsbereich, Wege im Umkleidebereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Cafeteria im Eingangs- und Badebereich, THERMALBAD, Saunabereich, Salzgrotte, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, MediJet-Raum im oberen Saunabereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Eingangsbereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Informationen gut lesbar durch große und schnörkellose Schrift.

Ausschilderung der Preise im Shop

Beschilderung gehört zu: Shop im Eingangsbereich

Guter visueller Kontrast zwischen Schrift / Piktogramm und Hintergrund.

Gästeführungen

Führungen für Gäste mit Sehbehinderung

Führungen für blinde Gäste

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Führungen je nach Interesse im Badebereich, Therapiebereich, Technikbereich und Sauna auf Voranmeldung und außerhalb der Öffnungszeiten.

Hilfsmittel

Hilfsmittel für Gäste mit Sehbehinderung: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen)

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: Assistenzhunde dürfen in den Eingangsbereich.

Schwelle / Stufe / Treppe

Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich

Über die Treppe sind zu erreichen: Empfang - Therapiebereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Saunabereich, Salzgrotte, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Alternative zur Treppe: Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich

Anzahl der Treppenstufen: 23

Höhe der Stufe / der Schwelle: 17 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: beidseitig

Keine Stufenkantenmarkierung, visuelle oder taktile Aufmerksamkeitsfelder vor der Treppe vorhanden.

Treppe hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: Offene Treppenstufen.

Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich

Über die Treppe sind zu erreichen: Wege im Saunabereich, Farb- und Duftdusche im oberen Saunabereich, Saunabereich, Bio-Sauna im oberen Saunabereich, Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich, Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich, MediJet-Raum im oberen Saunabereich

Alternative zur Treppe: Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich

Anzahl der Treppenstufen: 20

Höhe der Stufe / der Schwelle: 18 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: beidseitig

Handlauf am Anfang und am Ende der Treppe waagerecht weitergeführt.

  • Der Handlauf wird weitergeführt über eine Länge von: 72 cm

Keine Stufenkantenmarkierung, visuelle oder taktile Aufmerksamkeitsfelder vor der Treppe vorhanden.

Treppe hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Treppe im Saunagarten

Über die Treppe sind zu erreichen: Wege im Saunagarten, Finnische Sauna

Anzahl der Treppenstufen: 3

Höhe der Stufe / der Schwelle: 19 cm

Handlauf vorhanden: nein

Keine Stufenkantenmarkierung, visuelle oder taktile Aufmerksamkeitsfelder vor der Treppe vorhanden.

Treppe hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: Trittfläche 456x103 cm.

Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich

Über den Aufzug sind zu erreichen: Empfang - Therapiebereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Saunabereich, Bio-Sauna im oberen Saunabereich, Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich, Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich, Salzgrotte, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, MediJet-Raum im oberen Saunabereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Aufzug

  • Aufzug hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Bedienelemente / Beschilderung

  • Bedienelemente / Beschilderung: taktil erfassbar
  • Notruf vorhanden.
    • Bestätigung des Notrufs erfolgt akustisch (z.B. Gegensprechanlage) und optisch (z.B. digitales Schriftfeld).

Alternative zum Aufzug: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Sehen: Mit dem Aufzug zum Therapiebereich kann auch der obere Saunabereich erreicht werden.

Türen

Tür zum Umkleidebereich

Tür gehört zu: Wege im Umkleidebereich, Umkleidekabine, THERMALBAD

Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Taster) taktil erfassbar

Tür zum Vorraum der Salzgrotte

Tür gehört zu: Salzgrotte

Ganzglastür vorhanden: nein

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Taster) taktil erfassbar

Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage

Tür gehört zu: Empfang - Therapiebereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Saunabereich, Bio-Sauna im oberen Saunabereich, Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich, Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, MediJet-Raum im oberen Saunabereich

Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Taster) taktil erfassbar

Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich

Tür gehört zu: Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Wege im Saunabereich, Saunabereich, Bio-Sauna im oberen Saunabereich, Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich, Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich

Ganzglastür vorhanden: nein

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Taster) taktil erfassbar

Zwischentür zum oberen Saunabereich

Tür gehört zu: Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Wege im Saunabereich, Saunabereich, Bio-Sauna im oberen Saunabereich, Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich, Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich, MediJet-Raum im oberen Saunabereich

Ganzglastür vorhanden: nein

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Taster) taktil erfassbar

Tür vom Saunabereich in den Saunagarten

Tür gehört zu: Wege im Saunabereich, Saunabereich, Finnische Sauna

Ganzglastür vorhanden: ganz oder teilweise mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Taster) taktil erfassbar

Alarm/Hilfsmittel

  • Name des Aufzugs: Aufzug
  • Die Bestätigung des Notrufs erfolgt akustisch, z.B. Gegensprechanlage.

Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.

Bemerkungen hinsichtlich Assistenzhunden: bis Cafeteria, nicht in den Saunabereich und nicht in die T'herapieräume

Es werden Hilfsmittel angeboten.

  • Andere Hilfsmittel
  • Andere angebotene Hilfsmittel: Bade-Lifter für Schwimm- und Therapiebecken

  • Es ist keine Speisekarte in Brailleschrift oder auf einer barrierefreien Internetseite verfügbar.

Es werden Führungen für Menschen mit Behinderung angeboten.

  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung angeboten.
  • Es werden Führungen für blinde Menschen angeboten.

Beschilderung

Die Informationen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden.

Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm/Wegweiser und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.

Die Informationen, die aus Zahlen-, Buchstaben (bis zu 4 Zeichen) oder Piktogrammen bestehen, sind taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift).

Es sind Informationen vorhanden, die der Orientierung dienen und aus Wörtern bestehen.

  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar.

Führung

Es ist keine Voranmeldung für die Führung notwendig.

Kommentare