Seite empfehlen:

Bequem unterwegs für alle Generationen

ARDESIA Therme
Barrierefreiheit geprüft

Zertifizierung im Rahmen des Systems "Reisen für Alle" für den Zeitraum 09/2015 bis 08/2018. Die Informationen zur Barrierefreiheit wurden am 21. September 2018 erhoben und sind geprüft.

Detailinformationen zu Treppen, Aufzügen / Treppenliften, Rampen, Automaten und speziellen Türen auf dem Weg zu einzelnen Bereichen finden Sie in der entsprechenden Kategorie.

PKW-Stellplatz

Parkmöglichkeiten

  • Zur Einrichtung gehörende PKW-Stellplätze vorhanden.
  • Entfernung zum barrierefreien Eingang: 100 m
  • Der Parkplatz ist leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, engfugige Platten).

Wege im Außenbereich des Betriebes

Weg vom Parkplatz zum Eingang der Therme

Über den Weg sind zu erreichen: Eingang der Therme

Länge des Weges: 100 m

Der Weg ist stufen- und schwellenlos.

Der Weg ist leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, engfugige Platten).

Maximale Längsneigung: 5 %

Maximale Längsneigung über eine Strecke von: 5 m

Sitzgelegenheiten vorhanden.

Wege im Saunagarten

Über den Weg sind zu erreichen: Saunabereich, Finnische Sauna

Länge des Weges: 30 m

Der Weg führt über: Treppe im Saunagarten

Der Weg ist leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, engfugige Platten).

Maximale Längsneigung: 1 %

Maximale Längsneigung über eine Strecke von: 30 m

Eingang der Therme

Der Zugang zum Betrieb / zur Einrichtung ist stufen- und schwellenlos.

Auf folgende Wege in Richtung Eingangsbereich wird hingewiesen: Weg vom Parkplatz zum Eingang der Therme

Eingangsbereich hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder usw.).

Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Höhe der Türschwelle: 0 cm

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: 2 baugleiche Türen im Eingangsbereich.

Rezeption / Schalter / Tresen / Kasse

Kasse im Eingangsbereich

Der Zugang zur Rezeption / Kasse ist stufen- und schwellenlos.

Rezeption / Kasse hell ausgeleuchtet.

Minimale Höhe der Rezeption / Kasse (Oberkante): 101 cm

Maximale Höhe der Rezeption / Kasse (Oberkante): 101 cm

Andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.

Empfang - Therapiebereich

Der Zugang zur Rezeption / Kasse ist stufen- und schwellenlos.

Zugang zur Rezeption / Kasse über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich

Rezeption / Kasse hell ausgeleuchtet.

Minimale Höhe der Rezeption / Kasse (Oberkante): 72 cm

Maximale Höhe der Rezeption / Kasse (Oberkante): 115 cm

Andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.

Flure, Wege, Durchgänge im Innenbereich des Betriebes

Wege im Eingangsbereich

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Kasse im Eingangsbereich, Cafeteria im Eingangs- und Badebereich, Umkleidekabine, THERMALBAD, Saunabereich, Shop im Eingangsbereich, Salzgrotte, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, MediJet-Raum im oberen Saunabereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Eingangsbereich

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 25 m

Der Flur / Weg / Gang ist stufen- und schwellenlos.

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Flur / Weg / Gang visuell kontrastreich gestaltet.

Unterbrechungsfreies Wegeleitsystem oder Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand: Leitsystem in der Therme

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Angegebene kleinste Durchgangsbreite bezieht sich auf den Durchgang neben dem Drehkreuz zum Umkleidebereich.

Wege im Umkleidebereich

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Dusche und Toilette im Umkleidebereich, Umkleidekabine, THERMALBAD

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 50 m

Der Flur / Weg / Gang ist stufen- und schwellenlos.

Auf folgende zu nutzende Tür(en) auf dem Flur / Durchgang wird hingewiesen: Tür zum Umkleidebereich

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Flur / Weg / Gang visuell kontrastreich gestaltet.

Unterbrechungsfreies Wegeleitsystem oder Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand: Leitsystem in der Therme

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Spiegel im Umkleidebereich im Sitzen und Stehen einsehbar. Föne auf niedriger Höhe angebracht.

Wege im Badebereich

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Cafeteria im Eingangs- und Badebereich, THERMALBAD

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 70 m

Anzahl einzelner Stufen / Schwellen auf dem Flur / Weg / Gang: 1

Maximale Höhe dieser Stufen / Schwellen: 17 cm

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Im Badebereich eine Schräge (2 m lang, 1,57 m breit, 5 %). Die Stufe befindet sich in Richtung Cafeteria. Es steht eine mobile Rampe zur Verfügung (1,19 m lang, 0,8 m breit, 17 %).

Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Empfang - Therapiebereich, Saunabereich, Salzgrotte, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, MediJet-Raum im oberen Saunabereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 50 m

Der Flur / Weg / Gang ist stufen- und schwellenlos.

Der Flur / Weg / Gang führt über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich

Auf folgende zu nutzende Tür(en) auf dem Flur / Durchgang wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage, Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich, Zwischentür zum oberen Saunabereich

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Unterbrechungsfreies Wegeleitsystem oder Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand: Leitsystem in der Therme

Wege im Saunabereich

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Dusche im unteren Saunabereich, Dusche zur Moorsauna, Farb- und Duftdusche im oberen Saunabereich, Saunabereich, Finnische Sauna, MediJet-Raum im oberen Saunabereich

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 20 m

Der Flur / Weg / Gang führt über: Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich

Auf folgende zu nutzende Tür(en) auf dem Flur / Durchgang wird hingewiesen: Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich, Zwischentür zum oberen Saunabereich, Tür vom Saunabereich in den Saunagarten

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: 3 Stufen (je 17 cm) ohne Handlauf auf dem Weg zur Moorsauna und zum Außenbereich.

Cafeteria im Eingangs- und Badebereich

Tür / Zugang

  • Der Zugang zum Frühstücksraum / Restaurant über eine Stufe / Schwelle.
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 17 cm
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Frühstücksraum / Restaurant wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Badebereich
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Höhe der Türschwelle: 0 cm

Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

Raum

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) optisch deutlich wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.

Tische und Sitzbereiche

  • Anzahl der Tische insgesamt: 12
  • Anzahl der Sitzplätze insgesamt: 45

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Es steht eine mobile Rampe zur Verfügung (119 cm lang, 80 cm breit, 17 % - zu sehen auf dem Bild "Wege im Badebereich"). Höhe der Theke: 81 cm, Bewegungsfläche davor: 150x150 cm.

Sanitärraum

Dusche und Toilette im Umkleidebereich

Zugang

  • Der Sanitärraum gehört zu: Umkleidekabine, THERMALBAD
  • Der Zugang zum Sanitärraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Höhe der Türschwelle: 0 cm

WC

  • Höhe des Toilettensitzes (ohne Deckel): 50 cm
  • Haltegriff links vom WC.
  • Haltegriff rechts vom WC.

Dusche

  • Höhe der Duschwanne: 0 cm
  • Duschstuhl/Duschsitz fest installiert
  • Haltegriffe in der Dusche: waagerecht

Liege / Wickeltisch

  • Klappliege vorhanden.

Bedienelemente und Technik

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) geht das Personal durch alle Räume.
  • Es gibt keinen Alarm (z.B. Feueralarm).

Dusche im unteren Saunabereich

Dusche

  • Höhe der Duschwanne: 0 cm
  • Duschstuhl/Duschsitz nicht vorhanden
  • Haltegriffe in der Dusche: nein

Bedienelemente und Technik

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) optisch deutlich wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.

Dusche zur Moorsauna

Zugang

  • Der Sanitärraum gehört zu: Moorsauna 40-60°C
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 0,5 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Dusche

  • Höhe der Duschwanne: 0 cm
  • Duschstuhl/Duschsitz mobil und stabil
  • Haltegriffe in der Dusche: nein

Bedienelemente und Technik

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) optisch deutlich wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.

Farb- und Duftdusche im oberen Saunabereich

Dusche

  • Höhe der Duschwanne: 0 cm
  • Duschstuhl/Duschsitz bei Bedarf bereitstellbar Duschstuhl/Duschsitz mobil und stabil
  • Haltegriffe in der Dusche: nein

Bedienelemente und Technik

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) geht das Personal durch alle Räume.

Dusche für Gäste mit Mobilitätseinschränkung im Bereich der medizinischen Bäder

Dusche

  • Höhe der Duschwanne: 0 cm
  • Duschstuhl/Duschsitz fest installiert
  • Haltegriffe in der Dusche: waagerecht

Bedienelemente und Technik

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) geht das Personal durch alle Räume.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Durchgang zur Dusche = 95 cm.

Umkleidekabine

Die Umkleidekabine gehört zu: THERMALBAD, Saunabereich, Medizinische Trainingstherapie

Zugang

  • Der Zugang zur Umkleidekabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zur Umkleidekabine wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Umkleidebereich
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zur Umkleidekabine wird hingewiesen: Tür zum Umkleidebereich

Sanitärraum vorhanden: Dusche und Toilette im Umkleidebereich

Umkleidekabine

  • Lichte Breite der Tür: 93 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Höhe der Türschwelle: 0 cm
  • Schmalste Durchgangsbreite der Umkleide: 93 cm
  • Sitz vorhanden oder kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden.

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) visuell kontrastreich gestaltet.

Weitere Anmerkungen:

  • Kommentar: Es gibt zwei Türen mit gleichen Maßen - einmal Richtung Badebereich, einmal Richtung übrigen Umkleidebereich. Wenn die Bewegungsfläche zu gering ist, besteht auch die Möglichkeit, sich im Sanitärbereich oder im Erste-Hilfe-Raum umzuziehen.

Schwimmbad/Strand

THERMALBAD

Zugang

  • Der Zugang zum Badebereich ist stufen- und schwellenlos.
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Badebereich wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Umkleidebereich
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Badebereich wird hingewiesen: Tür zum Umkleidebereich
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen
  • Minimale Höhe des Türgriffs / Schalters: 100 cm
  • Maximale Höhe des Türgriffs / Schalters: 105 cm

Allgemeine Informationen zu den Wegen und Durchgängen im Badebereich: Wege im Badebereich

Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

Umkleidebereich vorhanden: Umkleidekabine

Sanitärraum vorhanden: Dusche und Toilette im Umkleidebereich

Gastronomie vorhanden: Cafeteria im Eingangs- und Badebereich

Bedienelemente und Technik

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) optisch deutlich wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.

Whirlpool 37°C

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: Personenlift Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: flache Treppenstufen mit Handlauf
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Abstellmöglichkeit für Gehhilfen. 10 Stufen in den Whirpool. Der mobile Beckenlift kann an alle Becken geschoben werden.

Kombination Kneippbecken 20°C und Heißwasserbad 37°C

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: Personenlift Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: flache Treppenstufen mit Handlauf
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: 7 bzw. 8 Stufen in die Becken.

Thermalbad und Präventionsbecken 32°C mit Heilwasser

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: Personenlift Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: flache Treppenstufen mit Handlauf
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: 8 Stufen ins Becken.

Thermalbad 33°C mit Heilwasser im Außenbereich

Schwimmbecken

  • Das Becken befindet sich im Außenbereich.
  • Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: Personenlift Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: flache Treppenstufen mit Handlauf Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: Leiter mit Handlauf
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: 9 Stufen ins Becken. Zugang auch schwimmend aus dem Innenbereich möglich.

Sauna

Dampfbad im Badebereich

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Bezeichnung der Saunakabine: Dampfbad
  • Zugang zur Saunakabine über eine Stufe / Schwelle.
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 2 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Saunabereich

Allgemeine Informationen zu den Wegen und Durchgängen im Saunabereich: Wege im Saunagarten, Wege im Saunabereich

Allgemeine Informationen zu den Türen im Saunabereich: Tür vom Saunabereich in den Saunagarten

Umkleidebereich vorhanden: Umkleidekabine

Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

Sanitärraum vorhanden: Dusche im unteren Saunabereich, Farb- und Duftdusche im oberen Saunabereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Tauchbecken

  • Hilfsmittel für den Einstieg in das Becken: flache Treppenstufen mit Handlauf
  • Beckenrand visuell kontrastreich abgesetzt.

Ruheraum

  • Der Zugang zum Ruheraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Sitzgelegenheiten vorhanden.

Bedienelemente und Technik

  • Bei akustischem Alarm (z.B. Feueralarm) optisch deutlich wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Das Tauchbecken hat einen Teil im Innen- und einen Teil im Außenbereich. 7 Stufen ins Becken. Der Saunameister unterstützt gern bei der Überwindung der Stufen im Saunabereich.

Moorsauna 40-60°C

Sanitärraum vorhanden: Dusche zur Moorsauna

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Bezeichnung der Saunakabine: Moorsauna
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Auf dem Weg zur Moorsauna 3 Stufen (je 17 cm) ohne Handlauf. Innerhalb der Sauna 2 Stufen (je 15 cm).

Tepidarium und baugleiche Themensauna 80°C

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Lichtschalter) visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Knopf
  • Der Notruf läuft wo auf: Saunameister

Finnische Sauna

Zugang

  • Zugang zum Saunabereich über eine Stufe / Schwelle.
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 0,5 cm
  • Zugang zum Saunabereich über: Treppe im Saunagarten
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge / Wege auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Wege im Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzenden Tür(en) auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Tür vom Saunabereich in den Saunagarten
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: nein

Allgemeine Informationen zu den Wegen und Durchgängen im Saunabereich: Wege im Saunabereich

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Außenbereich.
  • Zugang zur Saunakabine über eine Stufe / Schwelle.
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 2 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Knopf
  • Der Notruf läuft wo auf: Saunameister

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Engstelle am Saunaofen = 90 cm. Untere Sitzbank herausnehmbar - Bewegungsfläche 41 cm tiefer.

Bio-Sauna im oberen Saunabereich

Zugang

  • Zugang zum Saunabereich über: Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzenden Tür(en) auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage, Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich, Zwischentür zum oberen Saunabereich

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ganz oder teilweise mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet

Bedienelemente und Technik

  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Knopf
  • Der Notruf läuft wo auf: Saunameister

Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich

Zugang

  • Zugang zum Saunabereich über: Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzenden Tür(en) auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage, Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich, Zwischentür zum oberen Saunabereich

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Knopf
  • Der Notruf läuft wo auf: Saunameister

Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich

Zugang

  • Zugang zum Saunabereich über: Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzenden Tür(en) auf dem Weg zum Saunabereich wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage, Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich, Zwischentür zum oberen Saunabereich

Saunakabine

  • Die Saunakabine befindet sich im Innenbereich.
  • Der Zugang zur Saunakabine ist stufen- und schwellenlos.
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Bedienelemente und Technik

  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Knopf
  • Der Notruf läuft wo auf: Saunameister

Räumlichkeiten (Veranstaltung, Ausstellung, Sport, Shop u.ä.)

Shop im Eingangsbereich

Waren / Exponate

  • Exponate / Waren sind beschildert: Ausschilderung der Preise im Shop
  • Exponate / Waren im Sitzen und im Stehen einsehbar.
  • Exponate / Waren gut ausgeleuchtet.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Der Shop befindet sich im Eingangsbereich.

Salzgrotte

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 15 m²

Tür / Zugang

  • Zugang über eine Stufe / Schwelle.
  • Höhe der Stufe / Schwelle: 2 cm
  • Zugang über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Tür zum Vorraum der Salzgrotte
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme
  • Höhe Türschwelle: 0 cm

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Bodenbelag ist Salz.

Medizinische Trainingstherapie

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 30 m²

Umkleidebereich vorhanden: Umkleidekabine

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme
  • Höhe Türschwelle: 0 cm

Medizinische Bäder

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Dusche für Gäste mit Mobilitätseinschränkung im Bereich der medizinischen Bäder, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 18 m²

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme
  • Höhe Türschwelle: 0 cm

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Zu jedem Raum gehört eine Notrufschnur und eine ebenerdige Dusche mit Duschhocker und waagerechten Haltegriffen auf 100 cm Höhe, Bewegungsfläche = 100x103 cm. Zusätzlich ist eine Dusche ausgerüstet für Gäste mit Mobilitätseinschränkung.

Massageraum

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 16 m²

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme
  • Höhe Türschwelle: 0 cm

Gymnastikraum

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 70 m²

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme
  • Höhe Türschwelle: 0 cm

MediJet-Raum im oberen Saunabereich

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Größe des Raums: 6 m²

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Wege im Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Tür(en) auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Zwischentür zum oberen Saunabereich
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

Separate Gästetoilette

Toilette für Gäste mit Behinderung im Eingangsbereich

Zugang

  • Die Toilette befindet sich: im Eingangbereich.
  • Der Zugang zum Sanitärraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zur Toilette wird hingewiesen: Wege im Eingangsbereich
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

WC

  • Höhe des Toilettensitzes (ohne Deckel): 50 cm
  • Haltegriff links vom WC.
  • Haltegriff rechts vom WC.

Bedienelemente und Technik

  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Schnur
  • Der Notruf läuft wo auf: Kassenbereich
  • Es gibt keinen Alarm.

Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Zugang

  • Die Toilette befindet sich: in der oberen Etage.
  • Der Zugang zum Sanitärraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang zur Toilette über: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zur Toilette wird hingewiesen: Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Ganzglastür vorhanden: nein
  • Beschilderung vorhanden: Leitsystem in der Therme

WC

  • Höhe des Toilettensitzes (ohne Deckel): 50 cm
  • Haltegriff links vom WC.
  • Haltegriff rechts vom WC.

Bedienelemente und Technik

  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Schnur
  • Der Notruf läuft wo auf: Empfang - Therapiebereich
  • Es gibt keinen Alarm.

Leitsystem in der Therme

Beschilderung gehört zu: Wege im Eingangsbereich, Wege im Umkleidebereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Cafeteria im Eingangs- und Badebereich, THERMALBAD, Saunabereich, Salzgrotte, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, MediJet-Raum im oberen Saunabereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Eingangsbereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Informationen gut lesbar durch große und schnörkellose Schrift.

Ausschilderung der Preise im Shop

Beschilderung gehört zu: Shop im Eingangsbereich

Guter visueller Kontrast zwischen Schrift / Piktogramm und Hintergrund.

Gästeführungen

Führungen für Gäste mit Gehbehinderung

Führungen für Gäste mit Sehbehinderung

Führungen für Gäste mit Hörbehinderung

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Führungen je nach Interesse im Badebereich, Therapiebereich, Technikbereich und Sauna auf Voranmeldung und außerhalb der Öffnungszeiten.

Hilfsmittel

Hilfsmittel für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Rollstuhl Hilfsmittel für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Rollator Hilfsmittel für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Klappstühle

Hilfsmittel für Gäste mit Sehbehinderung: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen)

Medien (Internetseite, Broschüren)

Internetseiten

  • Internetseiten mit speziellen Informationen für Gäste mit Gehbehinderung

Broschüren / Flyer, CD / DVD

  • Broschüren / Flyer, CD / DVD mit speziellen Informationen für Gäste mit Gehbehinderung

Schwelle / Stufe / Treppe

Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich

Über die Treppe sind zu erreichen: Empfang - Therapiebereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Saunabereich, Salzgrotte, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Alternative zur Treppe: Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich

Anzahl der Treppenstufen: 23

Höhe der Stufe / der Schwelle: 17 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: beidseitig

Keine Stufenkantenmarkierung, visuelle oder taktile Aufmerksamkeitsfelder vor der Treppe vorhanden.

Treppe hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Offene Treppenstufen.

Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich

Über die Treppe sind zu erreichen: Wege im Saunabereich, Farb- und Duftdusche im oberen Saunabereich, Saunabereich, Bio-Sauna im oberen Saunabereich, Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich, Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich, MediJet-Raum im oberen Saunabereich

Alternative zur Treppe: Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich

Anzahl der Treppenstufen: 20

Höhe der Stufe / der Schwelle: 18 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: beidseitig

Handlauf am Anfang und am Ende der Treppe waagerecht weitergeführt.

  • Der Handlauf wird weitergeführt über eine Länge von: 72 cm

Keine Stufenkantenmarkierung, visuelle oder taktile Aufmerksamkeitsfelder vor der Treppe vorhanden.

Treppe hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Treppe im Saunagarten

Über die Treppe sind zu erreichen: Wege im Saunagarten, Finnische Sauna

Anzahl der Treppenstufen: 3

Höhe der Stufe / der Schwelle: 19 cm

Handlauf vorhanden: nein

Keine Stufenkantenmarkierung, visuelle oder taktile Aufmerksamkeitsfelder vor der Treppe vorhanden.

Treppe hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Trittfläche 456x103 cm.

Aufzug ab Eingang zu Therapiebereich/ oberer Saunabereich

Über den Aufzug sind zu erreichen: Empfang - Therapiebereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Saunabereich, Bio-Sauna im oberen Saunabereich, Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich, Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich, Salzgrotte, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, MediJet-Raum im oberen Saunabereich, Toilette für Gäste mit Behinderung im Therapiebereich

Zugang

  • Der Zugang zum Aufzug ist stufen- und schwellenlos.

Aufzug

  • Aufzug hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Bedienelemente / Beschilderung

  • Minimale Höhe der Bedienelemente - innen: 90 cm
  • Maximale Höhe der Bedienelemente - innen: 90 cm

Alternative zum Aufzug: Treppe vom Eingangsbereich in den Therapiebereich, Treppe vom unteren in den oberen Saunabereich

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Mit dem Aufzug zum Therapiebereich kann auch der obere Saunabereich erreicht werden.

Türen

Tür zum Umkleidebereich

Tür gehört zu: Wege im Umkleidebereich, Umkleidekabine, THERMALBAD

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Höhe der Türschwelle: 0 cm

Tür zum Vorraum der Salzgrotte

Tür gehört zu: Salzgrotte

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Ganzglastür vorhanden: nein

Höhe der Türschwelle: 2 cm

Zwei baugleiche Zwischentüren auf der oberen Etage

Tür gehört zu: Empfang - Therapiebereich, Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Saunabereich, Bio-Sauna im oberen Saunabereich, Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich, Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich, Medizinische Bäder, Massageraum, Gymnastikraum, MediJet-Raum im oberen Saunabereich

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Ganzglastür vorhanden: ohne Sicherheitsmarkierungen

Höhe der Türschwelle: 0 cm

Tür vom Gymnastikraum zum oberen Saunabereich

Tür gehört zu: Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Wege im Saunabereich, Saunabereich, Bio-Sauna im oberen Saunabereich, Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich, Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Ganzglastür vorhanden: nein

Höhe der Türschwelle: 0 cm

Zwischentür zum oberen Saunabereich

Tür gehört zu: Wege im Therapiebereich und oberer Bereich der Sauna, Wege im Saunabereich, Saunabereich, Bio-Sauna im oberen Saunabereich, Dampfsauna 45°C im oberen Saunabereich, Aufguss-Sauna 80-100°C im oberen Saunabereich, MediJet-Raum im oberen Saunabereich

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Ganzglastür vorhanden: nein

Höhe der Türschwelle: 0 cm

Tür vom Saunabereich in den Saunagarten

Tür gehört zu: Wege im Saunabereich, Saunabereich, Finnische Sauna

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Ganzglastür vorhanden: ganz oder teilweise mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet

Höhe der Türschwelle: 1 cm

Alarm/Hilfsmittel

Es gibt einen Alarm.

  • Der Alarm ist im gesamten Gebäude/Objekt optisch deutlich wahrnehmbar.

Es werden Hilfsmittel angeboten.

  • Andere Hilfsmittel

Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Allgemeines

  • Nichtraucherzonen im Betrieb.
  • Kompletter Betrieb rauchfrei.

Spezieller Ernährungsbedarf

  • Möglichkeit, Speisen dem Bedarf entsprechend individuell nach Menge zusammenzustellen.
  • Zwischenmahlzeiten auch außerhalb der vorgesehenen Essenszeiten.

Kommentare