Seite empfehlen:

Informationen für Gäste mit Gehbehinderung

Arche Rhön und Erlebniswelt Rhönwald

Aussichtsplattform Arche Rhön

Die untere, außen liegende Aussichtsplattform ist über das Besucherzentrum auch mit Rollstuhl zu erreichen, jedoch nur mit Hilfe des Service-Personals (die Tür zur Plattform ist verschlossen). Auf die obere Aussichtsplattform gelangt man nur über Beton-Treppen, die eine wechselnde Neigung aufweisen. Auch die Böden der Plattformen sind geneigt, so dass das Gefühl entsteht, man befinde sich auf einem Schiff, daher auch die Bezeichnung: "Arche".

Parkplatz

Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden.

Es gibt 3 Stellplatz/-plätze für Menschen mit Behinderung.

Der Stellplatz / die Stellplätze für Menschen mit Behinderung ist / sind gekennzeichnet.

Stellplatzbreite: 1000 cm.

Stellplatzlänge: 500 cm.

Der Parkplatz ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar (z.B. Asphalt, engfugige Platten, etc.).

Entfernung des Stellplatzes für Menschen mit Behinderung zum Eingangsbereich: 15 m.

Eingangsbereich

Eingangsbereich Drehkreuz

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Drehkreuz zum Besucherzentrum

Eingangstür

Drehkreuz

  • Die Tür ist eine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 98 cm
  • Art der Tür / des Durchgangs: Sonstige
  • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 280 cm.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 300 cm.
  • Höhe der Türschwelle: 0 cm.
  • Anmerkungen für den Gast: Es handelt sich um ein Drehkreuz.

Anmerkungen für den Gast: Durch eine Servicekraft kann das Gartentor geöffnet werden, für Rollstuhlnutzung oder Kinderwagen.

Seiteneingang Besucherzentrum mit WC

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg zum Seiteneingang mit WC

Eingangstür

Seiteneingangstür für Rollstuhlnutzung

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 90 cm
  • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
  • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 100 cm.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 200 cm.
  • Höhe der Türschwelle: 1 cm.

Eingang Kasse und Information

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Drehkreuz zum Besucherzentrum

Eingangstür

Tür

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 90 cm
  • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
  • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 200 cm.
  • Höhe der Türschwelle: 1 cm.

Souvenirshop und Museumskasse

Bewegungsfläche vor dem Schalter/Tresen/der Kasse - Breite: 313 cm.

Bewegungsfläche vor dem Schalter/Tresen/der Kasse - Tiefe: 200 cm.

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist an der höchsten Stelle 105 cm hoch.

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 78 cm hoch.

Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.

Kassenautomat am Eingang mit Drehkreuz

Höhe der Bedienelemente - höchste Stelle: 137 cm.

Höhe der Bedienelemente - niedrigste Stelle: 114 cm.

Anmerkungen für den Gast: Am Automat wird das Ticket für den Erlebnispark im Außengelände gezahlt.

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

Besucherzentrum mit Ausstellung

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Drehkreuz zum Besucherzentrum, Weg zum Seiteneingang mit WC

Tür zum Ausstellungsraum

Tür zur ersten Aussichtsplattform der Arche

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 90 cm
  • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
  • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 200 cm.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 140 cm.
  • Höhe der Türschwelle: 2 cm.

Kasse vorhanden: Souvenirshop und Museumskasse

Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 150 cm.

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Filme

Sanitärraum vorhanden: Öffentliches WC im Foyer des Besucherzentrums

Anmerkungen für den Gast: Ein kleiner Teil der Ausstellung befindet sich auf einer Empore, die nur über eine Treppe zugänglich ist.

Biosphärenhaus mit wechselnder Ausstellung

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Biosphärenhaus zur Fledermaushöhle

Tür zum Ausstellungsraum

Eingangstür zum Haus

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 90 cm
  • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
  • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 120 cm.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 300 cm.
  • Höhe der Türschwelle: 3 cm.

Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 150 cm.

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten.

Fledermaushöhle

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Biosphärenhaus zur Fledermaushöhle

Tür (Version 2.0.)

    Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 120 cm.

    • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.

    Anmerkungen für den Gast: Bei diesem Ausstellungsraum handelt es sich um einen dunklen höhlenartig angelegten Raum.

    Öffentliches WC im Foyer des Besucherzentrums

    Die Toilette gehört zu: Besucherzentrum mit Ausstellung

    Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Drehkreuz zum Besucherzentrum, Weg zum Seiteneingang mit WC

    • Die WC-Tür ist ohne Schlüssel zu öffnen.

    Automatiktür

    • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
    • Lichte Breite des Durchgangs: 100 cm
    • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
    • Die Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder etc.) geöffnet.
    • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 180 cm.
    • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm.
    • Höhe der Türschwelle: 2 cm.

    WC

    • Es ist ein Unisex-WC (Damen/Herren).
    • Es ist ein WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.
      • Tiefe der WC-Schüssel: 70 cm.
      • Die Bewegungsfläche links vom WC ist 70 cm breit.
      • Die Bewegungsfläche links vom WC ist 70 cm tief.
      • Die Bewegungsfläche rechts vom WC ist 65 cm breit.
      • Die Bewegungsfläche rechts vom WC ist 70 cm tief.
      • Die Bewegungsfläche vor dem WC ist 120 cm breit.
      • Die Bewegungsfläche vor dem WC ist 180 cm tief.
      • Der Toilettensitz ist 45 cm hoch. (ohne Deckel gemessen)
      • Es gibt links vom WC Haltegriffe.
      • Es gibt rechts vom WC Haltegriffe.

    Waschbecken

    • Die Bewegungsfläche vor dem Waschbecken ist 120 cm breit.
    • Die Bewegungsfläche vor dem Waschbecken ist 180 cm tief.

    Weg außen

    Weg vom Drehkreuz zum Besucherzentrum

    Über den Weg sind zu erreichen: Eingangsbereich Drehkreuz, Besucherzentrum mit Ausstellung, Öffentliches WC im Foyer des Besucherzentrums

    Breite des Weges: 150 cm

    Länge des Weges: 45 m

    Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her nicht erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar (z.B. Asphalt, engfugige Platten, etc.).

    Maximale Längsneigung des Weges: 4 %

    Maximale Längsneigung über eine Strecke von 45 m.

    Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.

    Weg zum Seiteneingang mit WC

    Über den Weg sind zu erreichen: Besucherzentrum mit Ausstellung, Öffentliches WC im Foyer des Besucherzentrums

    Breite des Weges: 200 cm

    Länge des Weges: 30 m

    Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her nicht erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar (z.B. Asphalt, engfugige Platten, etc.).

    Maximale Längsneigung des Weges: 2 %

    Maximale Längsneigung über eine Strecke von 30 m.

    Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.

    Anmerkungen für den Gast: Der Seiteneingang liegt auf der Gebäuderückseite.

    Weg vom Biosphärenhaus zur Fledermaushöhle

    Über den Weg sind zu erreichen: Eingangsbereich Drehkreuz, Biosphärenhaus mit wechselnder Ausstellung, Fledermaushöhle

    Breite des Weges: 130 cm

    Länge des Weges: 30 m

    Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her nicht erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar (z.B. Asphalt, engfugige Platten, etc.).

    Maximale Längsneigung des Weges: 6 %

    Maximale Längsneigung über eine Strecke von 30 m.

    Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.

    Treppe zur Empore im Besucherzentrum

    Über die Schwelle / Stufe / Treppe sind zu erreichen: Besucherzentrum mit Ausstellung

    Vorhandene Schwellen/Stufen: 6

    Höhe der Schwelle/Stufe: 17 cm

    Die Treppe hat einen einseitigen Handlauf.

    Kommentare