Seite empfehlen:

ACHAVA Festspiele Thüringen (Juli bis Dezember)

Das hebräische Wort “ACHAVA” bedeutet Brüderlichkeit und ist Schlüsselwort für die Themen Menschlichkeit, Frieden, Toleranz und Dialog. 2015 fanden erstmalig die ACHAVA Festspiele Thüringen statt. Das Konzept der ACHAVA Festspiele Thüringen setzt - 50 Jahre nach der Aufnahme deutsch-israelischer Beziehungen - einen grundlegend neuen Impuls: Sein Kernpunkt ist der interreligiöse und interkulturelle Dialog, der von den Gedanken in den Schriften jüdischer Propheten der Hebräischen Bibel ausgeht. 

Von Juli bis Dezember 2020 laden die 6. ACHAVA Festspiele an Orte im ganzen Freistaat ein. Erleben Sie u. a. die Staatskapelle Weimar, die kanadisch-israelische Sängerin Yael Deckelbaum oder Konzerte im Kloster Volkenroda.

 

Im Interview erklärt Festival-Intendant Martin Kranz interessante Hintergründe der ACAHAVA- Festspiele Thüringen:

Wie ist die Idee für die ACHAVA Festspiele Thüringen entstanden?

Kranz: „Die Idee für ein großes jüdisch inspiriertes Thüringer Festival entstand in den letzten drei Jahren. Nachdem ich 11 Jahre sehr erfolgreich die Jüdischen Kulturtage in Berlin ausgebaut habe, verschaffte ich mir einen Überblick über das Angebot im Freistaat. Es gibt zwar hier und da kleinere etablierte Festivals, aber ein interreligiöses Angebot fehlte. Als das Konzept stand, hat uns die Landesregierung, in Person von Bodo Ramelow, umgehend ermuntert und unterstützt, so dass die ACHAVA Festspiele Thüringen innerhalb von wenigen Monaten vorgestellt werden konnten."

Und was steckt hinter der Idee? Was möchten Sie mit den ACHAVA Festspielen vermitteln?

Kranz: „Die Ereignisse der jüngsten Zeit zeugen von erheblichen Spannungen von Kulturen und Religionen. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, ja lebensnotwendig, die Gedanken von Menschlichkeit und Frieden, von Toleranz und Dialog verstärkt zum Ausdruck zu bringen. Das Festival möchte den kleinsten gemeinsamen Nenner, die Grundlage der abrahamitischen Religionen als Anlass nehmen, herauszufinden, wieso immer wieder Differenzen entstehen."

Aus welchem Grund haben Sie Erfurt in Thüringen als Veranstaltungsort gewählt?

Kranz: „In der Thüringer Landeshauptstadt befindet sich der bedeutendste Symbolpunkt für die Geschichte des jüdischen Lebens in Deutschland: Die Alte Synagoge Erfurt ist die älteste erhaltene Synagoge Europas, sie stammt zum Teil aus dem 11. Jahrhundert. Erfurt bewirbt sich damit auf die Unesco-Welterbeliste. Erfurts Alte, Kleine und Neue Synagoge sowie andere jüdische Orte Thüringens sind Zeugen einer vielhundertjährigen Geschichte des christlich-jüdischen Verhältnisses, seiner Höhepunkte, aber zugleich auch seiner gewaltsamen Abbrüche. Thüringen ist außerdem „Lutherland“. Zahlreiche authentische Wirkungsorte Martin Luthers und der mitteldeutschen Reformation befinden sich in Thüringen. Über Thomas Müntzer ist das Erfurter Peterkloster auch mit dem bekanntesten Gegenspieler Luthers verbunden."

Impressionen der Festspiele

Programm und Tickets

Das Gesamtprogramm zu den ACHAVA Festspielen Thüringen 2020 finden Sie >hier.

Tickets erhalten Sie unter der Tickethotline: + 49 (0) 3 61 | 227 5 227 oder im Ticketshop.

Kommentare

Unsere TOP-Gastgeber

Unsere TOP-Gastgeber

Unsere Empfehlungen für Ihre Erholung: Diese Unterkünfte garantieren beste Qualität und jede Menge Herzblut. zu unseren TOP-Gastgebern