Eine sagenhafte Klamm

Die Drachenschlucht bei Eisenach

Sich schmal machen und durch: Die Drachenschlucht bei Eisenach ist zum Teil nur 70 Zentimeter breit. Die Klamm gehört zu den bedeutendsten Geotopen des Thüringer Walds: 200 Meter lang, über 20 Meter hohe Felsen, unter den Füßen tosendes Wasser.

Im Tal des Drachen

Über Jahrmillionen hat sich der Bach tief in die Felsen unterhalb der Wartburg gegraben und ist heute Lebensraum vieler, teils seltener Amphibien und Krebsarten.

Die Klamm ist nur auf Stegen begehbar, ein Abenteuer für die ganze Familie. Seit 1832 heißt das Geotop Drachenschlucht, denn der Sage nach hat hier der heilige Georg, Schutzpatron von Eisenach, gegen einen riesigen Lindwurm gekämpft, der zwischen den Felsen hauste.

Start der Wanderung ist die Georgenkirche in Eisenach. Von hier aus erklimmen Wanderer auf dem Luthererlebnispfad die Anhöhe, auf der die sagenumwobene Wartburg über der Stadt liegt und folgen den Wanderwegen durch die Buchen- und Eichenwälder des westlichen Thüringer Walds bis zum Höhenwanderweg Rennsteig. Von der Anhöhe Hohe Sonne aus hat man einen fantastischen Blick zurück auf die Wartburg. Auf dem Rückweg nach Eisenach durchquert man dann die Drachenschlucht. Ein großes hölzernes Tor mit einem Drachen darauf markiert den Eingang. Anfangs noch weit, verengen sich die Wände sehr schnell, steigen steil an und bilden so die wildromantische, rund 200 Meter lange Klamm. Anschließend geht’s auf einem bequemen Waldweg zurück nach Eisenach.

 
 
 
 
 
 
 
Leaflet | © OpenStreetMap contributors
 
 

Von der Burg zur Klamm

Zahlen und Fakten zur Wanderung

Schwierigkeit: mittel Strecke: 14,2 km Dauer 4:30 h Streckenverlauf: Marktplatz Eisenach – Wartburg – Sängerwiese – Wilde Sau – Hohe Sonne – Drachenschlucht – Bachhaus – Lutherhaus – Marktplatz Eisenach

Weitere Wanderungen zur Drachenschlucht und detaillierte Informationen gibt es auf der Website der Eisenach-Wartburgregion: Naturdenkmal Drachenschlucht (eisenach.info)

 

Titelbild: Â©Dominik Ketz, Regionalverbund Thüringer Wald e.V.


Hat euch der Artikel gefallen?

nicht_veroeffentlichen