Beitrag
Routen
zur startseite

Kulinarisches Thüringen – 7 Restaurant-Tipps für wahrlichen Gaumenschmaus

Wer an die Thüringer Küche denkt, dem kommen zuerst Speisen wie Bratwurst und Thüringer Klöße in den Sinn. Auch wenn wir unsere Bratwurst über alles lieben, hat die Thüringer Küche viel mehr zu bieten.

Klöße und Rouladen

Ob schlemmen wie einst die Ritter oder in Schwindel erregender Höhe, kulinarisch gesehen ist Thüringen sehr abwechslungsreich. Hier verraten wir euch unsere 7 außergewöhnlichen Restaurant-Tipps, die eine Verköstigung der besonderen Art versprechen.

Der Slow-Food-Experte

In den verwinkelten Gassen Erfurts, unweit des Doms, lädt das Restaurant Kromer‘s zum länger Verweilen ein. Ob im grünen Biergarten, im gemütlichen Restaurant oder im rustikalen Gewölbekeller, hier kann man sich schon einmal einen fruchtigen Obstbrand oder einen hervorragenden Wein schmecken lassen. Das Besondere am Kromer’s ist aber die hausgemachte Küche, welche vor allem regionale Produkte beinhaltet. Die Küche begeistert ihre Gäste mit „Slow Food“-Kochkünsten, einem außergewöhnlich gutem Geschmack und einer liebevollen Anrichtung. Ein Verwöhnprogramm für alle Sinne.

Kromer's Restaurant & Gewölbekeller Erfurt

Tradition neu interpretiert

Der Sächsische Hof in Meiningen ist ein Haus der Historien, welches bereits unzählige berühmte Persönlichkeiten als Gast begrüßen durfte. Das ist aber kein Grund nicht einige Traditionen und Regeln über den Haufen zu werfen. So kommt es schon mal vor, dass man den Hauptgang vor der eigentlichen Vorspeise serviert bekommt. Es wird sich eben den Bedürfnissen der Kunden angepasst, die oft in Verbindung mit einem Theaterbesuch zu Gast sind. Somit bestimmt der Spielplan die Menü-Reihenfolge, was nicht nur das Theaterstück an sich zu einem Erlebnis werden lässt.

Küchenchef Tobias Schmidt lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen, um Traditionelles neu zu interpretieren. Wer sich das nicht entgehen lassen möchte, sollte unbedingt vorbei schauen! 

Sächsischer Hof in Meinungen

Unterhaltende Geschichten zum Wildbraten

Im historischen Gasthof Neu-Schenke in Neugernsdorf kann man nicht nur lecker essen, sondern zugleich famosen Geschichten lauschen, so wie die des Räuberhauptmannes Nicol List. 1698 soll er einen spektakulären Goldraub begangen haben, allerdings sei er wenige Zeit später in der Neu-Schenke gefasst worden. Noch mehr unterhaltsame Geschichten finden im Comedysaal mit namhaften Künstlern statt.

Kulinarisch gesehen kommt man im idyllischen Hofgarten oder dem gemütlichen Gastraum auf seine Kosten. Dort lässt es sich mit eigens gezüchtetem Damwildfleisch vorzüglich speisen.

Historischer Gasthof Neu Schenke

Schlemmen mit Fliegerperspektive

Bevor zu Tisch gebeten wird, geht es erst einmal hoch hinaus. Genauer gesagt in das 29. Stockwerk des Jentowers, welches sich 128 Meter über dem Boden befindet. Oben angekommen öffnet sich ein atemberaubender Blick über Jena und das Saaletal. Umgeben von markanten Höhenzügen bietet die Lage des Restaurants Scala im JenTower ein einmaliges Panorama. Da werden die Leckereien zur Nebensache. Doch hat man sich erst einmal einen Überblick verschafft, wandert die Aufmerksamkeit schnell in die Menükarte, in welcher man die Qual der Wahl hat. Feinste Kreationen stehen zur Auswahl, die alle samt künstlerisch angerichtet sind. Hier lautet sprichwörtlich das Motto: Das Auge isst mit.

Scala Turmrestaurant im JenTower

Rotwild beobachten im Forsthaus

Mitten im Thüringer Wald, hinter unzähligen Fichten und einem bunten Zaun aus nostalgischen Skiern, befindet sich das Forsthaus Sattelbach.

Gasthaus Forsthaus Sattelbach

Egal ob man im Winter über romantisch verschneite Wege entlang geschlittert oder im Sommer sportlich zu Fuß bzw. auf dem Rad vorbei kommt, das Forsthaus eine gute Gelegenheit sich zu stärken. Im rustikalen Gastraum wird klassische thüringische Küche wie Klöße, Rotkohl und Wildbraten serviert. Diese Köstlichkeiten sind nicht nur zur kalten Jahreszeit ein wahrer Gaumenschmaus.

Rehe im Thüringer Wald

Und wenn man etwas Glück hat, kommt es vor, dass sich ein paar Rehe aus dem Wald trauen und die Rast im Forsthaus zu einem ganz urtümlichen Erlebnis machen. Ein echter Geheimtipp für alle, die traditionelle Küche und Natur lieben.

Wie einst die Ritter

Einmal wie ein Ritter speisen, aus Tonkrügen schlürfen und anschließend in einem mittelalterlichen Schlaflager versinken, all das kann man in dem Klausenhof in Bornhagen erleben. Hat man vorab einen Besuch auf der Burgruine Hanstein unternommen oder die nahe gelegene Teufelskranzel erklommen, kann man sich anschließend in der Mittelalterschänke oder der Brunnenstube wie ein Ritter aus längst vergangenen Zeiten fühlen.

Auch Wurst- und Fleischliebhaber kommen hier vollkommen auf ihre Kosten, denn die Speisekarte hat, neben selbst gebrautem Bier und außergewöhnlicher Limonade, zahlreiche Wildgerichte zu bieten.

Natürlich muss hier keiner Angst haben nicht satt zu werden, denn es wird so lange aufgetischt, bis sich jeder satt und zufrieden vom Tisch erhebt.

Zwischen Weinberg und Saale

Das Weingut Zahn, welches sich malerisch gelegen am Saaleufer befindet, bietet Rad- und Bootsausflüglern einerseits zahlreiche Thüringer Spezialitäten, aber auch verschiedenste Fischgerichte. Besonders das Freitagsangebot lässt allen Fischliebhabern das Herz aufgehen. An diesem Tag gibt es nämlich herrlich duftende Forellen vom Grill. Egal für welche Köstlichkeit man sich entscheidet, das Haus hat stets einen wunderbar darauf abgestimmten Wein parat, der selbstverständlich aus dem eigenen Weingut stammt. Abgerundet wird dieses schmackhafte Menü mit einem fantastischen Ausblick auf den Fluss, von der großzügigen Terrasse des Weinguts. Hier kann man das Leben schon mal so richtig genießen. Hmmmm…

Weingut Zahn

Neben diesem kleinem Einblick in die kulinarischen Highlights Thüringens, gibt es natürlich noch zahlreiche weitere Restaurants, die ein vorzügliches und abwechslungsreiches Essen bieten.

Und dabei seit nun ihr gefragt. Welche besonderen Restaurant-Tipps habt ihr?

Ein Schmaus für Alle Sinne

Und wer neben den kulinarischen Highlights noch etwas erleben möchte, ist bei den unzähligen Inszenierungen der Thüringer Theater gut aufgehoben. Ob open-air vor der Kulisse der Residenzschlösser in Rudolstadt und Sondershausen, auf den 70 Stufen des Erfurter Doms oder im weltweit ältesten vollständig erhaltenen Schlosstheater mit Bühnentechnik aus der Barockzeit  – der Sommer ist noch sehr unterhaltsam!

TIPPS FÜR DEINE URLAUBSPLANUNG AUF THUERINGEN-ENTDECKEN.DE

Kommentare sind geschlossen.

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen (Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft) kofinanziert.

Logo des Freistaats Thüringen
Logo der EFRE
Logo der EU

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen (Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft) kofinanziert.

Logo der EFRE
Logo der EU
#deinThüringen