Beitrag
Routen
zur startseite

Die Dornburger Schlösser in voller Blüte zur schönsten Jahreszeit

Es ist inzwischen eine Art Tradition für mich geworden, jedes Jahr die Dornburger Schlösser zu besuchen. Jedenfalls, wenn ich mal nicht am anderen Ende der Welt unterwegs bin. Da ich aus Jena komme, ist dies nur ein Katzensprung für mich und ich finde die kunterbunten Schlösschen, hoch oben auf dem steilen Hang über der Saale, sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Rosenspalier Dornburger Schlösser

Wann solltest du die Dornburger Schlösser besuchen?

Die beste Zeit ist wohl im Mai, wenn die vielen Rosen anfangen zu blühen und die Rosenkönigin gekrönt wird. Das steht ganz weit oben auf meiner Liste, doch irgendwie habe ich es bis jetzt noch nicht geschafft zum passenden Zeitpunkt vor Ort zu sein. Doch auch in der wärmeren Jahreszeit lohnt sich ein Besuch, denn sobald der Sommer naht, wird es umso bunter. Da gibt es Beete mit allerlei schrägen und wunderschönen Gewächsen, romantische Laubengänge und einen akkuraten Barockgarten mit niedrigen geschwungenen Hecken. Mir persönlich hat es vor allem der Kräutergarten angetan, der sich beim alten Schloss befindet.

Barockgarten der Dornburger Schlösser

Aber auch im Herbst hat die Schlossanlage seinen ganz eigenen Reiz, denn zu dieser Zeit konkurrieren die Pastellfarben mit den warmen Laubschattierungen. Zudem lassen sich Kastanien super am Renaissanceschloss sammeln! Ein Spaß für die ganze Familie. Nur solltet ihr nicht zu lange warten, da die Anlagen zwar ganzjährig geöffnet sind, aber die Schlösser und Führungen nur von Ende März bis Ende Oktober zugänglich sind. Die Gärten zu besuchen und um die Schlösser zu schleichen ist übrigens kostenlos. Und wenn ihr schnell seid, dann könnt ihr sogar die Dornburger Schlössernacht am 20. August 2016 erleben!

Blütenvielfalt in Dornburg

Was gibt es zu sehen?

Apropos Schloss, es gibt insgesamt drei Dornburger Schlösser und diese repräsentieren die unterschiedlichsten Schlossbaustile. Angefangen vom alten Schloss aus dem 12. Jahrhundert, einem typischen Renaissanceschloss und einem super niedlichen Rokokoschloss, in all seinem Glanz und Prunk. Die Schlösser dienten früher als Sommerresidenz der Großherzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach und waren damit ein richtiger Hot Spot. Selbst Weltenbummler Goethe hat sich hier oft blicken lassen und sogar ein Gedicht namens „Dornburg“ geschrieben. Aus diesem Grund befindet sich dort ebenfalls die Gothe-Gedenkstätte. Das war natürlich nur ein kleiner Teil an Informationen über die Schlösser und es gibt noch viel mehr zu erzählen. Was das genau ist, erfahrt ihr auf einer der zahlreichen Führungen.

Aussicht von den Dornburger Schlösser

Neben den drei Schlössern gibt es insgesamt fünf Landschaftsgarten-Anlagen. Zum einen den typisch geometrischen Barockgarten, links vom Rokokoschloss und die Rosenspaliere, welche sich rechts des Schlosses befinden. Beim Renaissanceschloss kann man quer durch den Landschaftsgarten spazieren, das alte Schloss besitzt ein paar Obstbäume (ich finde vor allem die alten Birnen, direkt an der Häuserwand, wunderschön) und am Hang gibt es seit 1738 Weinreben am Hang zu bestaunen.

Dornburger Schlösser

So könnte ein Tagesausflug aussehen

Hier ist mein idealer Vorschlag zu einem Tagesausflug nach Dornburg: Erst geht es nach Dornburg. Dort sollte man zunächst der Abzweigung Richtung Fels folgen und sich erst einmal hinauf schlängeln. Für einen Ausflug empfehle ich stets am Marktplatz zu parken, da der Markt mit seinen bunten Häuserfassaden, dem Springbrunnen und der alten Kirche bereits sehr sehenswert ist. Sobald man den Markt ausführlich begutachtet hat, führt ein Pfad um die Kirche herum (ob links oder rechts ist egal). Hast du das geschafft, siehst du schon das erste Schloss.

Dornburger Schlösser

Nachdem du nun in den Park eingetreten bist, biege am besten nach rechts zu den putzigen Statuen ab. Erkennst du alle Jahreszeiten und den Weingott Dionysos? Vorbei an den Statuen solltest du weiter, an der Schlossmauer entlang, zum alten Schloss, welches heutzutage der Uni Jena gehört und schliesslich über das Kopfsteinpflaster zurück zum Rokokoschloss gehen. Neben den Schlössern, solltest du unbedingt das Rosenspalier besuchen und am Renaissanceschloss den kleinen Hügel hoch zur Gaststätte hinaus. Denn ich finde, ein Eisbecher oder Kaffee und Kuchen sind der beste Ausklang für so einen entspannten Tag.

Was ist mit euch, habt ihr schon mal von den Dornburger Schlössern gehört?

ThüringenCard

Wer sich den Eintritt sparen will, ist mit der Thüringen Card gut aufgehoben. Neben den Dornburger Schlössern erhält man mit der ThüringenCard freien Eintritt zu zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten in Thüringen.

Mehr Infos hier: ThüringenCard

TIPPS FÜR DEINE URLAUBSPLANUNG AUF THUERINGEN-ENTDECKEN.DE

Kommentare sind geschlossen.

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen (Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft) kofinanziert.

Logo des Freistaats Thüringen
Logo der EFRE
Logo der EU

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen (Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft) kofinanziert.

Logo der EFRE
Logo der EU
#deinThüringen